Amazon hat wieder etwas neues rund um Kindle herausgebracht: Kindle in der Cloud (Wolke) bzw. im Browser.

Kindle in der Cloud

Unterstützt werden momentan Google Chrome, Safari für Mac und Windows und iPad (iOS 4+) Nachtrag: mittlerweile wird auch Firefox (Windows, Linux, Mac) und Google Chrome auf Linux unterstützt.

So schaut das ganze dann im Google Chrome aus :

Kindle im Google Chrome

Unterstützung für weitere Plattformen wird folgen. Bis dahin kann man weiterhin auf die Kindle App zurückgreifen oder wie ich ganz klassisch auf der Kindle-Hardware lesen. 🙂

Amazon Kindle kaufen

Die drei letzten Links sind Amazon-Partnerlinks. Wenn du etwas darüber kaufst bekomme ich u. U. eine kleine Provision. Dir entstehen keine Extra-Kosten. Möchtest du das nicht, dann einfach bei Amazon die Suchfunktion benutzen.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. iReview 32/2011 - iPad, iPhone - ApfelBlog Sonntag, 14. August 2011 am 13:16

    […] iPhone 4 Running Android – In Indien ist die Trennung zwischen Android und iPhone nicht sooo ernst.Kindle in der Cloud bzw. im Browser – In der Schweiz sicher interessant, da der iBook Store noch immer leer ist.iPhone & iPad app […]

  2. […] die kostenlose App für iPad, iPod, iPhone, PC, Mac, Android und Windows Phone zurückgreift oder im Browser liest, dann kann man im Grunde genommen, tausende von E-Books komplett kostenlos lesen … wenn […]

  3. […] habe bereits im August letzten Jahres zum ersten Mal über Kindle Cloud Reader geschrieben. Neben den kostenlosen Kindle-Apps ist dies […]

  4. Der Beitrag ist ja schon ein bisschen älter, trotzdem wollte ich mich bedanken. Habe es heute ausprobiert und ist für mich die bessere Lösung als die Kindle for PC App auf Linux über Wine laufen zu lassen.

  5. […] Amazon selber die notwendigen Tools. Neben dem Kindle-Reader gibt es kostenlose Apps und den CloudReader und somit kann man die E-Books auf so ziemlich jeder relevanten Plattform lesen und […]

Kommentare sind geschlossen.