Amazon Kindle Um die E-Books von Amazon zu lesen muss man nicht unbedingt der/die/das Kindle, also die Hardware kaufen. Amazon bietet hier eine kostenlose Lese-App – also ein Programm – für mehrere Plattformen:

  • Für Windows-PC
  • Für Mac-Rechner
  • Für iPad, iPod touch und iPhone
  • Für Android-Geräte
  • Windows Phone 7

Die App für Windows Phone 7 finde ich nicht auf Amazon.de sondern nur auf Amazon.com. Keine Ahnung woran das liegt.

Bei iPod touch muss man achten dass das Betriebssystem mind. die Version 3.x hat. Ich habe mir vor einigen Wochen auf meinem iPod touch der ersten Generation, für irgendetwas zwischen 3-5 US-Dollar, die Version 3.1.3 besorgt und damit konnte ich die Kindle-App installieren und die E-Books lesen. Bei textlastigen Werken, klappt das sehr gut.

Was können die Kindle Apps?

Mit den Kindle Apps kann man die E-Books lesen und falls man andere Geräte hat auf denen die App installiert hat oder wenn man ein richtiges Kindle hat, dann werden nicht nur die E-Books sondern auch Notizen, Lesezeichen und die jeweiligen Lesenstände synchronisiert: Stichwort Whispersync.

Was können die Kindle Apps nicht?

Die Kindle Apss können nicht die lange Laufzeit und die gute Bildschirmqualität eines Kindle-Geräts bieten, dass ist logisch. Zudem kann man auf den Kindle Apps sich keine Dokumente und Websites zum später lesen zuschicken lassen.

Kindle App auf Windows

Da ich kein Mac habe kann ich nur über die Desktop-Version für Windows reden. Neben den bereits genannten Funktionen bietet die App hier eine kleine visuelle Abwechslung. Unter ToolsOptionenHintergrund kann man das Kindle-Hintergrund aktivieren was sich der Tageszeit anpasst. Hier ein paar Screenshots:

Kindle App in der Morgendämmerung

Kindle App in der Morgendämmerung

Kindle App am Morgen

Kindle App am Morgen

Kindle App tagsüber

Kindle App tagsüber

Kindle App am Abend

Kindle App am Abend

Kindle App in der Nacht

Kindle App in der Nacht

Ich finde das schön und liebevoll umgesetzt und es steigert die Lust am lesen.

Ich finde die Idee der kostenlosen Apps aus zweierlei Hinsicht gut. Zum einen können die Leute im Vorfeld sehen ob ihnen das „Medium“ E-Books zusagt. Wenn nicht, dann hat man kein Geld ausgegeben. Wobei man bedenken sollte, dass die Laufzeit des Kindle-Readers um ein vielfaches länger und der Bildschirm in puncto Lesequalität um ein vielfaches besser ist.

Aber auch für Besitzer von Kindle-Hardware ist es gut einen Ersatz zu haben. Sitzt man z. B. im Zug und hat man Kindle vergessen, so kann man das Buch auch auf dem Smartphone oder Netbook dennoch weiter lesen.

Amazon Kindle kaufen

Im Artikel befinden sich ein paar Partner-Links zu Amazon. Wenn du etwas darüber kaufst bekomme ich u. U. eine kleine Provision. Dir entstehen keine Extra-Kosten. Möchtest du das nicht, dann einfach bei Amazon die Suchfunktion benutzen.

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Das wechselnde Hintergrundbild von »Kindle für PC« hat mich auch fasziniert: Ich lag tagelang auf der Lauer, um alle Abstufungen einzufangen. Sind aber wohl doch »nur« fünf an der Zahl…

    1. Hehe,

      das nennt man glaube ich „zwei Dumme, ein Gedanke“ 🙂

      Ich habe recht lange gebraucht um den Unterschied zu merken, weil ich meistens am Abend lese und da dachte ich: „Hmm, da stimmt was nicht“. Ich habe einfach Uhr am Rechner 24x umgestellt und es sind so wie es ausschaut fünf versch. Hintergrundbilder.

  2. Schade, dass in letzter Zeit nur noch über den Kindle geschrieben wird. Seit dem 19. Mai waren es sechs Artikel …. Hoffe das ändert sich wieder 😉

    1. Ivan, Ivan,

      Schade, dass in letzter Zeit nur noch über den Kindle geschrieben wird. Seit dem 19. Mai waren es sechs Artikel

      da hast du so fleißig gezählt und dich dann dennoch verzählt. Seit 19. Mai: 8 WordPress-Artikel, 1, Twitter-Artikel, 1 Facebook-Artikel und 6 Kindle-Artikel. Du hast schon Recht 6 ist größer als 8 und größer als 10. 😉 Du hast mich überzeugt.

  3. P.S Verdient man den mit dem Partnerprogramm so gut :wink:?

    1. @Ivan,

      P.S Verdient man den mit dem Partnerprogramm so gut 😉 ?

      mehr als mit bezahlten Textlinks in der Sidebar 😉

  4. @Perun
    Die anderen Artikel hätte ich auch noch erwähnen müssen, sorry ;). Na wenigstens rollt der Rubel 😛

  5. Persönlich interessieren mich die Artikel aus allen Kategorien, hab mir ja auch ein Kindle gekauft. 🙂

    Interessant scheint auch http://delivereads.com/ zu sein. Ich habe mich dort mal eingetragen, mal sehen, was ich so bekomme.

  6. […] an Kindle-Reader gebunden sondern man kann die Bücher ausleihen und auf einem Gerät lesen auf dem die Kindle-App installiert ist: PC, Mac, iPad, iPod, iPhone, Windows Phone, Blackberry und […]

  7. […] für weitere Plattformen wird folgen. Bis dahin kann man weiterhin auf die Kindle App zurückgreifen oder wie ich ganz klassisch auf der Kindle-Hardware […]

  8. […] wenn du auf dem Rechner die Kindle-App installiert hast, dann kannst du die Mobipocket-Datei auch dort […]

  9. […] Kindle-Apps für iPod, iPhone, iPad, den PC, Mac, Android und Windows Phone […]

  10. […] man dagegen die kostenlosen Kindle-Apps dann muss man zumindest auf der App für PC ein paar Sekunden länger suchen. Die E-Books befinden […]

  11. […] und testen. Hierzu liefert Amazon selber die notwendigen Tools. Neben dem Kindle-Reader gibt es kostenlose Apps und den CloudReader und somit kann man die E-Books auf so ziemlich jeder relevanten Plattform lesen […]

  12. […] man jetzt auch noch den Kindle-Reader nicht kauft, sondern auf die kostenlose App für iPad, iPod, iPhone, PC, Mac, Android und Windows Phone zurückgreift oder im Browser liest, dann kann man im Grunde genommen, tausende von E-Books […]

  13. […] du jetzt eine der Kindle-Apps installiert und gestartet hast musst du dich mit dieser App mit deinem Amazon-Kindle-Account […]

  14. […] Kindle-Apps für iPod, iPhone, iPad, den PC, Mac, Android und Windows Phone […]

  15. […] geschrieben habe, nicht den Kindle bzw. man muss sich den Kindle nicht kaufen. Man kann auf die kostenlosen Kindle-Apps zurückgreifen, die es für PC, Mac, iPod touch, iPhoe, iPad, Android und Windows Phone […]

  16. […] den Kindle nicht besitzt, der kann die Bücher auch über die kostenlosen Kindle-Apps lesen, die es für PC, Mac, Android, iPod touch, iPhone, iPad und Windows Phone […]

  17. […] Bücher aus der Kindle-App für PC werden standardmäßig im Nutzer-Verzeichnis und dann unter DokumenteMy Kindle Content […]

  18. Danke für den Link zur App für PC.

  19. […] kann man nachschauen wie sich das E-Book unter Kindle Fire, Kindle, Kindle DX und in den kostenlosen Kindle-Apps für iPad und iPhone […]

  20. […] geklappt und alle meine Bücher sind mitgekommen. Im Gegensatz zu dem Kindle-E-Reader oder den kostenlosen Kindle-Apps kann man in diesem Segment mehr Anpassungen […]

  21. […] Kindle-Apps für iPod, iPhone, iPad, den PC, Mac, Android und Windows Phone […]

  22. […] aber es ist kostenlos. Um das Buch zu lesen ist das Kindle-Gerät nicht notwendig. Es gibt kostenlose Kindle-Apps für eine Reihe von Plattformen und man kann die Kindle-Bücher mittlerweile auch im Browser […]

  23. […] habe auch wegen den kostenlosen Kindle-Apps nachgefragt, aber auch da gibt es leider keine genauen Termine für die Aktualisierungen, die das […]

  24. […] Kindle-Apps für iPod, iPhone, iPad, den PC, Mac, Android und Windows Phone […]

  25. […] Kindle-Apps für iPod, iPhone, iPad, den PC, Mac, Android und Windows Phone […]

  26. […] Darüber hinaus nutze ich auch die üblichen Verdächtigen: Firefox für Android, Dropbox und die Kindle-App um E-Books und längere Artikel zu lesen (siehe auch). […]

  27. […] hat Amazon die Funktionalität der Kindle-App für Android erweitert, so dass sie sich in diversen Anwendungen als Versandoption […]

Kommentare sind geschlossen.