Wer die MySQL-Datenbank aus dem WordPress-Backend heraus ansprechen bzw. steuern möchte, findet im offiziellen Verzeichnis einige interessante und nützliche Erweiterungen. Hier vier davon inkl. zwei Alternativen:

Adminer: vollwertige MySQL-Verwaltung in WordPress

Dieses Plugin Adminer stammt vom Kollegen Frank Bültge und damit kann man die MySQL-Datenbank aus dem Backend heraus verwalten: Datensätze ändern, Tabellen löschen, Exportieren und einiges mehr.

WordPress: Adminer im Einsatz

Nach der Aktivierung des Plugins findet man es unter Tools/WerkzeugeAdminer. Eine Alternative zu Adminer wäre Portable phpMyAdmin.

Database Peek: die benutzerfreundliche Ansicht

Wer sich die MySQL-Datensätze in einer etwas benutzerfreundlicher Ansicht ansehen, aber dabei nichts ändern möchte, der greift auf Database Peek zurück. Bei der Anzeige der Daten passt sich das Plugin dem Layout des Backends an:

WordPress: Database Peek

Nach der Aktivierung findet man die Optionen des Plugins unter dem Menüpunkt Einstellungen wenn man diese bestätigt hat, dann kann man unter Tools/Werkzeuge dieses Plugin aufrufen.

WP Migrate DB: nützlicher Helfer beim Umzug

Diese Erweiterung ist sehr nützlich wenn ein Umzug bevorsteht. Man kann die Datenbank nicht nur exportieren sondern schon während des Exports die Pfade auf die neue Website anpassen.

WordPress: Umzug vorbereiten

Nach der Aktivierung findet man auch diese WordPress-Erweiterung unter Tools/Werkzeuge.

WP Database Cleaner: weg mit den Daten-Resten

Wie man schon am Namen WP Database Cleaner erahnen kann, ist dieses Plugin dafür zuständig Rückstände in der Datenbank zu entfernen, zum Beispiel von den Artikel-Versionen, Spam-Kommentaren oder von leeren Tags und Kategorien.

WordPress: Database Cleaner

Diese Erweiterung genehmigt sich ein extra Menüpunkt im Backend. Die gleiche Funktionalität leistet auch das Plugin WP-Optimize, allerdings wurde dieses Plugin schon seit dem Dezember letzten Jahres nicht mehr aktualisiert.

Nutzt ihr Datenbank-Plugins und wenn ja welche?

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Amazon VISA Kreditkarte
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Ich habe eben von WP-Optimize auf WP Database Cleaner umgestellt 😀 Danke Dir für den Beitrag

  2. hm .. schaugt so aus, als hättest du vergessen, den Link zu “WP Migrate DB” einzufügen 😉

    cu, w0lf.

    1. @fwolf,

      auf den Screenshot von WP Migrate DB” zu klicken könnte helfen. 😉

  3. Als Alternative zum Database Cleaner empfehle ich “WP CleanFix”. Es räumt noch mehr auf, z.B. Anhänge ohne Artikel, Artikel ohne Autor, löscht Posts vom Typ “edit meta lock”, optimiert die Datenbank (mit SQL-Query “OPTIMIZE TABLE …”) und einiges mehr.

  4. Für das säuber meiner Daten Bank nutze ich Clean Options das ist zwar nicht mehr so aktuell geht aber bestens 🙂

  5. DB-Tools habe ich bisher weder vermisst noch gebraucht, aber WP Databae Cleaner sieht sehr interessant aus. Danke für den Tipp!

  6. Adminer ist das Tool der Wahl. Datenbankzugriff aus WordPress heraus, ohne dass man die ganzen Zugangsdaten hat. WP-Account reicht aus.

  7. Hey, super Artikel! Adminer ist genau das was ich gesucht habe .. Es macht einfach keinen Spaß und keinen Sinn immer zwischen WP und PMA zu switchen.
    Den Cleaner habe ich bereits seit geraumer Zeit im Einsatz. Sehr gut das WP Plugin.

    Gruß
    Marco

  8. Servus, kann ich mit Adminer auch ne Datenbank importieren?
    Oder geht das mit einem der Tools? Wär schon cool. 😎

  9. Bis jetzt hatte ich wp-optimize im Einsatz. Wird Zeit umzustellen. Danke für die Übersichtliche Liste.

    Ach ja, wenn ich jetzt WP-Optimize deinstalliere, bleiben dann noch rückständige Files liegen in der WordPress installation?

  10. Danke für die Auflistung.
    Interessanterweise ist WP Optimize zur Zeit das aktuellste Plug-in aus der Liste. Unterstützt sogar schon die Alpha von WP 3.8.1.
    Mal ne Frage. Was muss denn bei einem Umzug an den Pfaden aktuallisiert werden?
    Reicht es nicht, die Datenbank per PHP My Admin zu exportieren und bei einem neuen Anbieter hochzuladen?

Kommentare sind geschlossen.