WordPress 5.9: optimiertes Lazy Loading verbessert Performance

Geschwindigkeit (Symbolbild)

Seit der Version 5.5 ist Lazy Loading Bestandteil von WordPress und über diese Funktion habe ich vor einiger Zeit bereits geschrieben. Bei dieser Technik werden die Bilder und iFrames auf einer Website erst dann geladen, wenn sie in den sichtbaren Bereich des Bildschirmes rücken.

An sich ist dieses verzögerte Laden eine sinnvolle Funktionalität, da damit vor allem bei Geräten mit kleineren Bildschirmen das unnötige Herunterladen von Komponenten verhindert wird. Allerdings verursacht genau dieses Ladeverhalten in bestimmten Szenarien Probleme.

Das kann unter anderem einer Übergangsseite oder ein One-Pager sein, der aus mehreren Bildern besteht. Hier wäre es sinnvoll, dass alle Grafiken gleichzeitig laden, weil es sonst komisch ausschaut. Ein anderes, viel häufigeres Problem ist allerdings der Einsatz von VG-Wort-Zählpixeln. Darüber habe ich vor einigen Monaten auch geschrieben: Lazy Loading in WordPress: äußerst nützlich, manchmal problematisch.

Aber es gibt auch andere Nebenwirkungen der jetzigen Umsetzung von Lazy Load in WordPress. Die Standardeinstellung, alle Bilder mit Verzögerung zu laden, führte zu einer schlechteren Leistung bei der LCP-Metrik (Largest Contentful Paint), die Google als “die Renderzeit des größten im Viewport sichtbaren Bildes oder Textblocks, relativ zum ersten Ladevorgang der Seite” definiert.

Das Problem des verzögerten LCP wird in WordPress 5.9 durch einen Fix behoben werden. Dieser Fix verhindert, dass Bilder oberhalb des sichtbaren Bereiches verzögert geladen werden. Dies wird dadurch umgesetzt in dem das erste Bild im Inhalt kein loading="lazy" bekommt. Natürlich ist dieser Fix momentan auch nur ein Rundumschlag, aber bei einem Test an 50 populären Themes gab es massive Verbesserungen, teilweise bis zu 30 %.

Durch die Einführung von Lazy Loading und durch die Unterstützung des Grafik-Formats WebP hat WordPress in den allermeisten Fällen die Ladezeit stark verbessert. Die anstehende Neuerung wird noch einmal einen Performance-Schub gewähren.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Ein Kommentar

  1. Danke für den Hinweis mit der LCP-Metrik. Ich beschäftige mich schon einer ganzen Weile mit dem Phänomen. Leider ist Google Pagespeed Insights groß beim Meckern, aber leider sehr klein beim Thema, das Problem wirklich einmal zu erklären. Ein wichtiger Grund, das Deploying von WordPress 5.9 vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.