WordPress: Permalinkstruktur einrichten

permalink

Ein besonders Feature von WordPress sind die sprechenden Links, die man mithilfe der Permalinkstruktur einfach einrichten kann. Benutzerdefinierte URL-Strukturen verbessern das Erscheinungsbild, die Benutzerfreundlichkeit und die Vorwärtskompatibilität von Links und WordPress bietet dafür verschiedene Optionen.

Als Standard-Optionen bietet WordPress folgende Möglichkeiten:

Einfachhttps://deine-website.net/?p=123
 Tag und Namehttps://deine-website.net/2022/06/13/beispielbeitrag/
 Monat und Namehttps://deine-website.net/2022/06/beispielbeitrag/
 Numerischhttps://deine-website.net/archive/123
 Beitragsnamehttps://deine-website.net/beispielbeitrag/
Optionen fĂĽr die WordPress-Permalinkstruktur

Zusätzlich dazu kann man auch eine individuelle Struktur erstellen, dafür stehen einem die folgenden Platzhalter zur Verfügung, die jeweils von einem Prozentzeichen umschlossen werden müssen:

  • % year%: Jahr, vierstellig – z. B. 2022
  • % monthnum%: Monat, zweistellig – z. B. 06
  • %day%: Tag, zweistellig – z. B. 14
  • %hour%: Stunde, 24h – z. B. 18
  • %minute%: Minute
  • %second%: Sekunde
  • %post_id%: ID
  • %postname%: Eine bereinigte Version des Titels des Beitrags, z. B. wird aus »WordPress: Permalinkstruktur einrichten« wordpress-permalinkstruktur-einrichten
  • %category%: Eine bereinigte Version des Kategorienamens, Kindkategorien werden mit ihrer Elternkategorie genannt.
  • %author%: Eine bereinigte Version des Autoren-Namen.

Permalink als sprechende URL

Generell ist es von Vorteil eine »sprechende URL« zu wählen, denn dann besteht sie nicht nur aus einer Nummer/ID, sondern hat eine Aussagekraft, die sowohl für Besucher als auch für Suchmaschinen hilfreich ist. Idealerweise enthält die URL bereits wichtige Schlüsselwörter.

Generell generierte WordPress die URL also nach den Angaben in den Permalinkeinstellungen selbständig. Es gibt aber die Möglichkeit die URL auch manuell anzupassen. Dafür könnt ihr den Slug der URL-Titelform anpassen, die ihr bei den Beitragseinstellungen findet.

WordPress-Permalinkstruktur
WordPress-Permalinkstruktur

Das Gleiche gilt auch für die URL vonseiten. Diese richten sich auch nach den Einstellungen der Permalinks, allerdings besteht die URL nur aus dem bereinigten Titel. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung beispielsweise ist nicht Teil der URL.

Voraussetzung für sprechende URLs ist, dass auf dem Apache-Webserver, auf dem du WordPress installiert hast, das Modul mod_rewrite aktiv ist. Außerdem muss der Server WordPress erlauben, eine .htaccess-Datei zu beschreiben. Sollte dies nicht der Fall sein, kannst du die Datei auch manuell selbst erstellen und auf den Server hochladen. WordPress wird dann im Backend eine entsprechende Meldung geben, die den Text-Inhalt für die .htaccess-Datei enthält.

Die .htaccess-Datei ist eine Textdatei, die du mit einem beliebigen Texteditor erstellen kannst. Mit dieser Datei hast du die Möglichkeit, das Verhalten des Apache-Webservers zu beeinflussen oder auf bestimmte Funktionen zuzugreifen: “sprechende” URLs, Passwortschutz usw.

Kategorie-Basis

Als zusätzliche Option zur Beeinflussung der Permalinkstruktur kannst du auch die Kategorie-Basis in der Adresse einer Kategorie anpassen.

Normalerweise wird – nach der Erstellung von sprechenden URLs – eine Kategorie-URL wie folgt aufgebaut:

www.deine-website.de/category/allgemein/

Das Wort category kann nun z. B. durch Kategorie, Thema oder etwas Ă„hnlichem ersetzt werden. Dazu musst du den gewĂĽnschten Text einfach in das entsprechende Textfeld eingeben. So lautet die URL dann in Zukunft z. B.

www.deine-website.de/thema/allgemein/

Die richtige Permalinkstruktur

Aber was ist jetzt die richtige Permalinkstruktur? Das ist nicht so einfach zu beantworten, aber Vladimir hat sehr ausfĂĽhrlich in dem Beitrag WordPress: Die richtige Permalinkstruktur darĂĽber geschrieben. Er kommt zu dem Schluss:

So lange eine Maßnahme nicht ein Weblog in Sachen Performance in den Keller bremst und aus der SEO-Sicht ins totale Abseits schießt, sollte man in aller erster Linie den Besucher und seine Bedürfnisse im Auge haben … das gilt für die “normalen” Websites bzw. Weblogs. In diesem Fall ist das Datum in den Permalinks imho Pflicht.

Will ich ein Projekt lediglich monetarisieren und dabei das letzte aus dem Selbigen herausquetchen, dann gelten selbstverständlich andere Regeln. Hier ist die Angabe des Datums nicht wichtig bzw. eher hinderlich.

Vladimir Simovic

Wer einen Überblick über all unsere Beiträge zu den Themen Permalinks, Permalinkstruktur und sprechende URLs sucht, der findet den hier.

Image(s) licensed by Ingram Image/adpic.

Diesen Beitrag teilen:

Verwandte Beiträge:

Ein Kommentar

  1. Nicht richtig nachvollziehen kann ich das Argument, dass eine “sprechende URL” besser sein soll, als eine möglichst kurze. Warum?
    Ich nutze bei meinen Projekten fast immer nur die ID des Beitrags, also %post_id%
    Die Artikel werden öfters weitergegeben und da ist es einfacher, die “Nummer” des entsprechenden Beitrags mitzuteilen, die dann nur noch an die Domain drangehängt wird. Bei Suchmaschinen-Ergebnissen sind sprechende URLs meist eh zu lang, um komplett angezeigt zu werden, haben also auch keinen positiven Effekt.

    Sicher ist das Geschmackssache, deshalb kann ich die absolute Behauptung “Generell ist es von Vorteil eine »sprechende URL« zu wählen” nicht nachvollziehen. Zumal die Theorie, dass die “richtige” URL auch eine bessere Gewichtung in Suchmasschinen bringt, eher bezweifelt werden kann. Ein aussagekräftiger Titel und der richtige Inhalt sind sicher wesentlich wichtiger.
    Auch das Zitat “…ist das Datum in den Permalinks imho Pflicht” sehe ich nicht so, solange das Datum beim Artikel angezeigt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert