perun.net – WordPress & Webwork



WordPress-Einstellungen auf einer Seite

Von am 15. 08. 2007 um 02:59 – Aktualisiert am 15. 08. 2007 um 15:41

Auf WordPress Bits bin ich auf eine interessante Sache aufmerksam geworden. Es gibt eine Möglichkeit alle WordPress-Einstellungen übersichtlich auf einer Seite auszugeben. Einfach im eingeloggten Zustand /wp-admin/options.php seines Weblogs aufrufen und es werden alle Einstellungen, die im Bereich "Einstellungen" aufgelistet sind, auf einer Seite präsentiert. Somit werden auch die Einstellungen für Plugins angezeigt.

Alle WordPress-Einstellungen auf einer Seite

Das Gute ist, dass die Einstellungen nicht nur angezeigt werden, man kann Sie auch direkt auf dieser Seite anpassen. Man kann sogar Einstellungen ändern, die man sonst innerhalb der Admin-Oberfläche nicht tätigen kann, z. B. standardmäßig werden die WordPress-Seiten als text/html ausgegeben. Dies kann man auf dieser Seite ändern und im Theme kann man dann an der entsprechender Stelle folgendes eingeben:

<meta http-equiv="Content-Type" content="<?php bloginfo('html_type'); ?>; charset=<?php bloginfo('charset'); ?>" />

Somit kann man dann nicht nur den Zeichensatz sondern auch den MIME-Typ der Seiten komfortabel aus dem Admin-Menü bestimmen.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


15 Kommentare

  1. 1.Stefan

    Kommentar vom 15.08.2007 um 08:44

    Sehr interessanter Tipp. Hab ich gleich mal ausprobiert. :smile:

  2. 2. – Kevin

    Kommentar vom 15.08.2007 um 10:39

    Ist auch immer wieder interessant zu sehen, welche Plugins bei anderen installiert sind. :razz:
    BTW: Was nutzt Du denn zum Formatieren hier in den Comments?

  3. 3. – Sergej

    Kommentar vom 15.08.2007 um 13:01

    Feiner Tipp, merci.

  4. 4.Merz Manuel

    Kommentar vom 15.08.2007 um 15:01

    Super Sache das, danke dafür :)

  5. 5.Boris

    Kommentar vom 15.08.2007 um 15:09

    Hehe! Das ist ja praktisch ein "Easter Egg"! Fein. :smile:

  6. 6.Christian Schmidt

    Kommentar vom 15.08.2007 um 15:35

    Nett nett ;)

  7. 7.Frank

    Kommentar vom 15.08.2007 um 16:26

    Das ist schon seit Version 1.* drin, siehe Artikel. Damit kann man wunderbar. ohne mySQL-Tool, die unnötigen Optionsfelder ausfindig machen, die mitunter im Laufe der Laufphase eines Systems entstehen. Nicht wenige User testen ein Plugin und belassen die Felder in der Tabelle.
    LG Frank

  8. 8.anntheres

    Kommentar vom 15.08.2007 um 18:38

    Super!!!!
    Habe mir Deine Seite gleich abonniert. Nach dem Weblog mit Blogger habe ich seit einiger Zeit begonnen mit WordPress zu arbeiten und bin begeistert.
    Ich denke, ich werde beim studieren noch eine Menge lernen…

    Anntheres

  9. 9.Daniel

    Kommentar vom 15.08.2007 um 21:49

    Danke für den Tipp! Bei einigen Plugins steht sogar dahinter, welche Bedeutung der jeweilige Schalter hat … wann gibt's auf perun.net die "Ultimative Beschreibungsliste"? :wink:

  10. 10. – Kevin

    Kommentar vom 16.08.2007 um 20:48

    Hab meine Antwort zu meiner Frage (#2) mittlerweile selbst in einem alten Post von dir gefunden. (;

  11. 11.Philipp

    Kommentar vom 22.08.2007 um 00:34

    Hey, da bin ich heute (gestern) durch Zufall drauf gestosen. Ich weiss nicht mehr wie, jedenfalls sah ich auf einmal die Site vor mir. Dann hab ich mich natürlich später gefragt, wie ich da wieder hinkomme, und jetzt les ich hier den Beitrag.

    Danke :grin:

  12. 12.plagiat bloggen » Wordpress hacken

    Pingback vom 28.08.2007 um 08:37

    [...] http://www.perun.net/2007/08/15/wordpress-einstellungen-auf-einer-seite/ abgelegt in: bloggen?!?, WordPress bändigen | plagiat [...]

  13. 13.Web 2.0 Blog » Blog Archive » WordPress-Einstellungen auf einer Seite - aus dem Blog:Peruns Weblog[Quelle]

    Pingback vom 01.09.2007 um 15:44

    [...] Beitrag von Perun mit Dank an den Verfasser Der Beitrag wurde an den Stellen […] [...]

  14. 14.Fabio

    Kommentar vom 23.10.2007 um 14:52

    Hallo, wenn sich ein neuer Autor auf meinem Artikelverzeichnis anmeldet bekommt er automatisch eine Betsätigungsmail mit Name und Password. Wie kann man den Text der Bestätigungsmail ändern. Ich habe das Artikelverzeichnis von einer Firma gekauft und dort in der Bestätigungsmail ist Werbung von denen drin die ich lösche möchte. Leider erklärt mir diese Firma nicht wie ich dies machen kann!
    Für eine schnelle Antowrt wäre ich sehr dankbar.

    MfG

    Fabio

  15. 15.Thomas

    Kommentar vom 07.01.2009 um 14:49

    Das wusste ich ja auch noch nicht aber man lernt ja jeden Tag dazu. Nur bei meinen ganzen Plugins wird die Sache doch etwas unübersichtlich

Hinweis:
WordPress 3.8 für Autoren & Redakteure
Der schnelle und unkomplizierte Einstieg auf 55 DIN-A4-Seiten

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.