perun.net – WordPress & Webwork



WordPress als Spiele-Portal

Von am 30. 01. 2011 um 15:02 – Aktualisiert am 12. 02. 2011 um 04:59

Kostenlose Flash Games Für WordPress gibt es mittlerweile sehr viele Einsatzfelder, als Blogsoftware, als "klassisches" CMS, als Newsportal, als Artikelverzeichnis, als Verwalter und Versender von Newslettern, als Plattform um seine Pod- und Screencasts zu verteilen und hast du nicht gesehen.

Ob das dann alles im Endeffekt auch wirklich sinnvoll und im Sinne des Erfinders ist, ist eine andere Frage.

Wir experimentieren momentan mit WordPress als Plattform für Flashspiele. Flashspiele sind die kleinen Zeitfresser-Spiele :-) die man im Browser spielen kann.

Das Portal kann man vergleichsweise einfach mit dem Plugin MyArcadePro umsetzen, welches allerdings nur in einer sehr abgespeckten Variante kostenlos und im offiziellen Verzeichnis verfügbar ist. Sonst kostet das Plugin zwischen knapp 25 und knapp 50 Euro.

Mit dem Plugin bekommt man auch ein WordPress-Theme welches auf die Zusammenarbeit mit dem Plugin optimiert wurde. Das Wort vergleichsweise habe ich deswegen hervorgehoben, weil auch wenn das Plugin und das Theme recht komfortabel sind und sehr viele Einstellungen aus dem Backend möglich sind, so kommt man nicht herum das Handbuch (knapp 60 Seiten) zu studieren und sich auf der Codeebene mit den einzelnen Template-Dateien des Themes auseinander zu setzen. Das kostet schon ordentlich Zeit.

Will man auch die Spiele vorher testen, was man machen sollte da auch einiges an Schrott dabei ist, und die Titel und Beschreibungen eindeutschen dann muss schon einige Tage einkalkulieren bis alles halbwegs steht. Dennoch macht mir momentan die Arbeit Spaß, da es mal was ganz anderes ist was ich mit WordPress umsetze.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Verwandte Artikel:

Kategorien:
WordPress
Tags:
 
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


8 Kommentare

  1. 1.Patrick

    Kommentar vom 30.01.2011 um 17:20

    Gefällt mir sehr gut Deine Umsetzung
    Auf http://www.esportler.de habe ich sowas auch umgesetzt. Darüber hinaus habe ich die Seite mit Buddypress erweitert.

  2. 2.Paul

    Kommentar vom 30.01.2011 um 18:28

    Hallo,

    ich selber nutzte MyArcadePlugin (so heißt es ja jetzt ;)) selber für mein Flash Game Portal spiele.gamingtown.de . Das gute daran ist, dass man es super erweitern kann. So habe ich eine automatische Benachrichtigung, falls der Highscore geknackt wurde, programmiert, eine Turnierfunktion integriert und das Plugin Cubepoints eingebaut, wodurch man für jeden Highscore Credits bekommt.

    Ich glaube daran erkennt man gut, dass man mittels WordPress und diesem Plugin tolle Sachen machen kann und mittels Custom Fields kann das ganze auch noch toll erweitert werden vom Inhalt her ;)

  3. 3. – Links des Tages vom 30.01.2011 » google, internet, Menschen, podcast, video, wordpress » Digital Life

    Pingback vom 30.01.2011 um 19:00

    [...] WordPress als Spiele-Portal WordPress ist sehr vielfältig im [...]

  4. 4.Heiner

    Kommentar vom 31.01.2011 um 01:04

    Respekt! WordPress als Spiele-Portal – ich lerne nie aus. Bisher habe ich WP nur aus SEO-Sicht betrachtet und offenbar so einiges an Spass verpasst…

    Und danke für den Artikel samt Plugin-Tipp. Vor knapp zwei Wochen hatte mich ein Kunde gefragt, ab er auf seiner Seite auch kleine Online-Spielchen einbinden könnte.

    Glücklicherweise lese ich den richtigen Blog. :-D

  5. 5. – Terror

    Kommentar vom 31.01.2011 um 06:42

    sehr geiles teil, nutze die pro ebenfalls. besonders gelungen ist auch der import der spiele von mochi und heyzap, man muss also im gegensatz zu den "klassischen" spielhallen keine games mehr selber hochladen, sondern kann sie sich bequem auf den server flashen lassen :wink:

    gruss
    terror

  6. 6.Carsten

    Kommentar vom 31.01.2011 um 11:26

    Sieht ziemlich cool aus eure Umsetzung.
    Scheint mir mit meinen Programmierfähigkeiten allerdings recht schwer umsetzbar zu sein, oder wie schätzt ihr das ein?
    Klingt schon etwas aufwendiger, ich würde das mal testen wenn der Aufwand in den Einstellungen und Umschreiben der Titel liegt, wenn man jedoch viel im Code anpassen muss, dann lasse ich lieber die Finger davon ;)
    Grüße

  7. 7. – Markus

    Kommentar vom 15.02.2011 um 17:24

    Hallo,
    na das ist doch mal ne schöne Alternative, kann man sich quasi mal so richtig just for fun austoben.
    Welche Version setzt Ihr dazu ein? Ultimate?

    Gruss Markus

  8. 8.Perun

    Kommentar vom 16.02.2011 um 08:04

    @Markus,

    ich habe hier die Ultimate-Version eingesetzt. Für unerfahrene Nutzer würde ich die Carefree-Version empfehlen.

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.