perun.net – WordPress & Webwork



WordPress 3.3: Bilder während des Uploads skalieren

Von am 03. 08. 2011 um 14:17

Erste Veränderungen bzw. Neuerungen können bei der momentanen WordPress-Version 3.3-aortic-dissection entdeckt werden.

Der Medien-Upload wird (wie angekündigt) runderneuert und somit gibt es nun die Möglichkeit schon während des Uploads die maximale Bildgröße zu begrenzen.

Aktiviert man diese Funktion dann wird zwar das Bild in seiner Originalgröße hochgeladen, aber es steht dann zum Einfügen nur mit der maximalen Bildgröße zur Verfügung. Diese maximale Größe richtet sich übrigens nach den Angaben, die man in den Optionen für die Mediathek (Einstellungen/Mediathek/Maximale Bildgröße) gemacht hat.

WordPress 3.3: Bilder skalieren

WordPress 3.3: Bilder skalieren

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Verwandte Artikel:

Kategorien:
WordPress
Tags:
, ,  
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


15 Kommentare

  1. 1.David Decker

    Kommentar vom 03.08.2011 um 14:20

    Wow, dass ich das noch erleben darf bei WP, aber besser spät als nie! News des Tages, nun kann ich endlich bei Kundeneinweisungen einen Idiotensicheren Tipp geben :)

  2. 2.Stefan

    Kommentar vom 03.08.2011 um 14:54

    Worauf ich mich am meisten freue bei WP 3.3 ist der Punkt Plupload für den Upload in WordPress. Und wenn ich das richtig gelesen habe was Plupload angeht, dann ersetzt das dass ätzende FLASH durch das neue HTML5 sowie zusätzlich JavaScript. :wink:

  3. 3.Markus

    Kommentar vom 03.08.2011 um 19:00

    Hmm nutze bisher dafür ne eigene Funktion, da wird dann auch wirklich nur das Bild so hochgeladen wie es skaliert wird. Wozu muss den das Originalbild auf dem Server bleiben? Wenn man viel mit Bilder arbeiten ist das doch nur unnötiger Müll der rumliegt.

  4. 4.Andre

    Kommentar vom 03.08.2011 um 23:35

    Oh ja, die neuen HTML 5 Funktionen zu nutzen ist für WP ein Segen. Kann aber auch Fluch sein. Kommt immer drauf an. Immerhin bin ich HTML5 Valide (Bis zur nächsten Änderung)

    Drag&Drop von Bilder direkt vom Rechner sollte standard werden

  5. 5. – wiescho

    Kommentar vom 04.08.2011 um 20:55

    Den Upload in voller Größe wollte ich gerade bemängeln. Aber dann sah ich Markus Antwort

    @Markus:

    Kannst du mir deine Funktion verraten? Ich skaliere die Bilder vorab immer mühsam mit Photoshop, um auf Dauer den Webspace zu schonen.

  6. 6.JUICEDaniel

    Kommentar vom 05.08.2011 um 17:02

    Top! Das ist ja wirklich eine klasse Nachricht, danke! Sehr sehr sinnvoll.

    Frage: Wird man dann auch automatisch eine Obergrenze festlegen können, sodass andere Nutzer gar nicht mehr größere Bilder hochladen oder besser gesagt einbinden können?

    @ Stefan: Was hat's mit diesem Plupload auf sich?

  7. 7.ocean90

    Kommentar vom 08.08.2011 um 12:56

    @JUICEDaniel
    Plupload ist die neue Upload Engine hinter dem File Uploader.
    Vorher gab es nur Flash und HTML4, jetzt kannst du zusätzlich noch via HTML5 und Silverlight uploaden. HTML5 ist dabei Standard.

  8. 8.JUICEDaniel

    Kommentar vom 08.08.2011 um 15:51

    @ocean90: Danke dir! Das klingt ja hervorragend. Endlich scheint sich HTML5 mehr und mehr durchzusetzen.

  9. 9.WordPress-Newsletter Nr. 17 | WordPress & Webwork

    Pingback vom 09.08.2011 um 15:48

    [...] WordPress 3.3: Bilder während des Uploads skalieren – schon während des Updatevorgangs die maximal verfügbare Größe des Bildes vorgeben. [...]

  10. 10.Matt Mullenweg: State of the Word – WordCamp SF 2011 › wpGrafie

    Pingback vom 15.08.2011 um 00:12

    [...] Admin Backend für jede Bildschirmgrößebessere Medienhandhabung, zum Beispiel ein neuer DateiuploaderZukunft von WordPressMit WordPress 4 soll WordPress sich automatisch aktualisieren, sowie man es [...]

  11. 11. – thomas

    Kommentar vom 14.12.2011 um 15:24

    sic!….

    Der Medien-Upload wird (wie angekündigt) runderneuert und somit gibt es nun die Möglichkeit schon während des Uploads die maximale Bildgröße zu begrenzen.

    Es wäre doch nur zu schön gewesen….wenn man diese Funktion auch dahingehend erweitert hätte das nun auch das Originalbild nicht mehr hochgeladen wird – und nur sinnlosen Serverspeicher frisst.

    Also muss man sich diesbezüglich weiterhin mit einem Plugin zufrieden geben.

    leider! :evil:

  12. 12. – franki

    Kommentar vom 03.08.2012 um 16:36

    Hallo,

    habe inzwischen auf WP 3.4.1 upgedatet und kann die Funktion zum automatischen Scalieren immer noch nicht finden!

    Selbst in dem Beitrag zu 3.5 http://blog.wpde.org/2012/08/01/wordpress-3-5-neues-medien-dialogfenster-erste-entwuerfe.html lese ich nichts dazu.

    Kann mir jemand sagen wie ich an diese Funktion komme – meine Redakteurin läd immer wieder 3000 und 4000 Pixel große Bilder hoch, die dann, wenn der Nutzer sie anschaut und vergrößert jegliche Navigation verhindern, weil sie dann größer als die Bildschirmauflösung sind.

    Ein vernünftiges Plugin wäre auch gut. Finde jedoch nur ein kostenpflichtiges und ein freies, was erst über Yahoo geht – muss ja auch nicht sein.

    Danke für eine Antwort/Info! :wink:

  13. 13.4 WordPress-Plugins um Bilder während des Uploads zu skalieren | WordPress & Webwork

    Pingback vom 06.08.2012 um 11:45

    [...] einer frühen Entwicklungsstufe von WordPress 3.3 gab es die Funktionalität sehr große Bilder schon während des Uploads auf eine Maximalgröße herunter zu skalieren, also während des Hochladens zu Verkleinern. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn man z. B. die [...]

  14. 14.Thordis

    Kommentar vom 06.08.2012 um 12:20

    @franki,

    die Funktion hat es damals leider nicht in die endgültige Version geschafft, aber es gibt einige Plugins dazu:

    http://www.perun.net/2012/08/06/4-wordpress-plugins-um-bilder-waehrend-des-uploads-zu-skalieren/

  15. 15. – franki

    Kommentar vom 06.08.2012 um 14:31

    Danke Thordis ! Das hatte ich gesucht und leider nicht gefunden gehabt.

    In der Zwischenzeit bin ich aber auf das Plugin Imsanity gestoßen:
    http://wordpress.org/extend/plugins/imsanity/

    Arbeitet gut mit 3.4.1 und meine Redakteurin muss nicht einmal daran denken, ein Häkchen zu setzen.

    Danke & Gruß
    franki :wink:

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.