WordPress & Webwork

Akismet ist empfehlenswert

Seit 15 Juni setze ich Aksimet ein und ich muss sagen ich bin zufrieden und kann es nur empfehlen. Mittlerweile hat Aksimet 545 Spamversuche abgefangen und dabei war nur ein Kommentar, der da nicht hingehörte. Und durch die lernfähigkeit, kennt Akismet nun diesen Kommentator und beim nächsten Mal wird er dann direkt durchgelassen.

Ich ärgere mich ein bißchen, dass ich nicht früher Akismet eingesetzt habe. Aber ich versuche so lange es geht Probleme und Aufgaben mit boardeigenen Mitteln zu lösen. Immerhin ist WP mittlerweile so gerüstet, dass bei mir kein Spamkommentar es in die "Öffentlichkeit" geschafft hat. Einzig die Mailbenachrichtigungen waren nervig und diese Funktion musste ich aktiv lassen, damit ich relativ schnell richtige Nutzer bei Bedarf freischalten könnte. Was ich an Akismet auch gut finde, ist es dass die eigenen Einstellungen unter Optionen im Admin-Menü nicht aufgehoben werden sondern brav befolgt werden.

Sicherlich wäre die beste Lösung, die Spamversuche schon von vorne rein zu blocken, so wie Bad Behaviour dies versucht. Aber die 1er Version ist mir persönlich zu lasch und die 2er Version ist einen Tick zu streng, so dass einige Nutzer und ab und an auch der Google-Robot ausgesperrt werden. Daher habe ich dieses Plugin nach kurzer Testphase deaktiviert.

11 Reaktion(en)

  1. Mike

    Ja, das kann ich nur bestätigen. Ich bin auch vollst zu frieden – und jaaa … ich hab mich auch geärgert 😐 das ich es nicht bereits eher installiert hab – obwohl es doch wirklich keine grosse Aktion war 8)

  2. Nils Lindenberg

    und die 2er Version ist einen Tick zu streng, so dass einige Nutzer und ab und an auch der Google-Robot ausgesperrt werden.

    Kannst du dazu genaueres sagen? Ich wollte die 2. Version eigentlich in nächster Zeit mal für Wikka einsetzen. Aber Nutzer aussperren 🙄

  3. Boris

    Bei der 1.3er Version von Bad Behaviour kann ich besser als bei der 2.0 Beta verfolgen, was warum blockiert wurde. Im Moment leistet mir das Ding gute Arbeit. Scheint noch nichts blockiert worden zu sein, was hätte durchkommen sollen. Mal weiter beobachten.

    Dahinter lauert weiterhin Akismet, auch wenn es im Moment gar nichts zu tun hat.

    Den Haupt-Spammer aber, der mir seit Monaten mit massiven Attacken in die Kommenate zu spammen versucht, halte ich mir zur Zeit per .htaccess-Regeln von jeglichem Zugriff auf mein Blog fern.

  4. Michael

    Ich bin grundsätzlich auch sehr mit Akismet zufrieden, wären da nicht die Spam-Attacken der letzten Tage. Von gestern auf heute hatte mein Weblog über 700 Spams, die Akismet abfangen musste, gestern innerhalb weniger Stunden über 500 Spams (siehe auch: Spam-Attacke)
    Für das, dass es mein Blog erst seit 6 Monaten gibt, finde ich das schon ziemlich heftig.

    Ich überlege derzeit, Trackback-URLs zu manipulieren: Z.B. alle 30 Minuten die URL zu ändern. Freigabe der URL z.B. nur per JS., alternativ per Matheaufgabe (2 zahlen multiplizieren).
    Eine konkrete Lösung habe ich allerdings noch nicht…

  5. Pingback: einfach persoenlich Weblog

  6. Pingback: WWWorker - Sascha Carlin

  7. denis

    Kann das ganze nur bestätigen. Seit ich askimet einsetze bleiben Spams außen vor und das lästige aussortieren gehört der Vergangenheit an.

  8. Pingback: Spam-Statistiken III at WWWorker - Sascha A. Carlin

  9. Pingback: Akismet-Statistik » Peruns Weblog – Webwork und Internet

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!