Themes verwalten

Themes verwalten

Nachdem die Funktion Themes automatisch zu installieren in der neue WordPress Version 2.8 implementiert wurde, haben sich die Entwickler nun auch der Verwaltung der Themes angenommen.

Themes sind nun mit den Links Aktivieren, Vorschau und Löschen ausgestattet, so dass die Verwaltung – insbesondere das Löschen von Themes – dann auch im Backend von WordPress möglich sein wird. Zudem gibt es – falls zutreffend – einen Link zu einer aktuelleren Version sowie die Möglichkeit ein Theme automatisch zu aktualisieren.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

  1. Ich find das auch immer gut, wenn man Dinge per Klickibunti regeln kann. Auch bei Plugins ist es immer schön, wenn man ein Einstellungsmenü hat, anstatt irgendwelche Templates verwursteln zu müssen, damit rauskommt, was man will.

    Natürlich kann man sich fragen, wie wichtig das ist, da man Themes und Plugins ja nicht tagtäglich installiert, aber schaden tut’s sicher niemandem.

  2. Das wird vor allem für Blogger interessant sein die ein neues Theme nicht vorher lokal testen und anpassen können. Das direkte Löschen und unschönen oder unpassenden Themes ist natürlich komfortabler als der bisherige Weg via FTP.

    @Rene: Du hast schon Recht, das man das Theme nicht tagtäglich ändert, aber wenn es denn irgendwann mal geändert werden soll, dann sorgen die genannten Funktionen auf jeden Fall für Erleichterung bzw. zusätzlichen Komfort.

  3. Gab es das nicht schon großteilig? Ich wurde letztens von meinem Blog darauf aufmerksam gemacht, dass das Theme in einer neuen Version zur Verfügung stehe, danach habe ich es per Knopfdruck automatisch erneuert (auf den Server geladen, entpackt und wieder aktiviert, wie bei Plugins).

    Okay, die Funktion „Aktivieren“ war bisher nach einem Klick auf das Vorschaubild oben über der ebenfalls schon vorhandenen Seitenvorschau zu sehen, löschen geht glaube ich noch nicht per Mausklick, aber der Rest war doch schon da, oder irre ich mich da?

  4. Sowas kommt doch allen WP-Bloggern zugute. Man merkt, dass man mit jeder neuen WordPress-Version in Richtung Automatisierung im Backend-Bereich und einfach bequemeres Arbeiten mit WordPress geht.

    Wann dürfte man eigentlich die WP 2.8 offiziell und voraussichtlich erwarten?

    1. @Alex,
      geplant ist die Version 2.8 für April.

  5. @Sahanya,
    dann gäbe es keinen Grund wahrscheinlich, auf 2.7.1 upzudaten, so wie ich es sehen;).
    Bin echt gespannt, worüber mal bei WordPress 2.8 berichten kann und was für Blogger einfacher sein wird. Da ich die Entwicklung von WordPress nicht allzu sehr verfolge, ist es eine noch grössere Überraschung.

  6. Ansich finde ich das Feature zur Aktualisierung der Themes über das Backend gut, aber persönliche Anpassungen im Theme würden dann ja leider nicht übernommen werden. Bei Einsatz von Frameworks mit Child-Themes könnte man zumindest wesentliche Anpassungen erleichtert vornehmen aber dennoch bleibt es wohl nicht aus, dass man die Anpassungen weitgehend manuell nachtragen muss.

    Ich hoffe das Themes die für WP 2.7.x angepasst sind dann auch problemlos unter WP 2.8 laufen. Eine Art Rückwärtskompatibilität wär für Themes grundsätzlich gut, oder gibt es das schon?

  7. @Holger,
    es ist wohl nur noch Tage bis zum WP-update und dann sehen wir es alle, ob und wie kompatibel alles miteinander ist. Ich wünsche mir, dass in meinem Blog das Plugin CommentLuv wieder läuft.

    Auf 2.8 werde ich garantiert updaten und das sobald ich davon erfahren soll;).

Kommentare sind geschlossen.