Heute haben mich einige Kommentare und vor allem E-Mails von WordPress-Nutzern erreicht, bei denen das automatische Update entweder gar nicht klappt oder wo sogar die komplette Installation zerschossen wurde. Für die Leute, die etwas Pech hatten tut es mir Leid und hier zeigt sich wieder mal: Backups sind wichtig.

Ich persönlich mache alle paar Tage Backups. Immer in abwechselnder Reihenfolge: mal komplettes Datenbank-Backup, mal die Backup-Funktion von WordPress. Einfach manuell ohne jetzt extra Plugins oder Skript-Lösungen aufzufahren.

Welche Angaben für das automatische Update

Die Zugangsdaten die man für das automatische Update benötigt – sowohl für Plugins als auch für die Installation – sind die gleichen, wie für deinen FTP-Zugang: FTP-Server, FTP-Nutzername, FTP-Passwort.

Zugangsdaten für das automatische Update

Zugangsdaten für das automatische Update

Anschließend musst du noch herausfinden ob dein FTP-Server die verschlüsselten Verbindungen (SSL) unterstützt. Wenn ja, würde ich dir empfehlen diese Option zu wählen. Danach startet man das Update und übt sich etwas in Geduld. Das kann je nach Umständen auch mal gute fünf Minuten dauern.

Meine Empfehlung ist es mindestens den Abend des darauffolgenden Tages einer WordPress-Veröffentlichung abzuwarten, denn dann haben sich die allermeisten amerikanischen und deutschsprachigen Nutzer auf dem Update-Server bereits ausgetobt. 🙂

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Meins hat es auch erwischt gehabt, hatte leider auch nur nen FTP backup, ohne DB Inhalte gemacht (dachte wird schon nichts passieren). Habs dann aber zum Glück nochmal wieder hinbekommen. Ab jetzt werd ich immer gut sichern vorher 😉

  2. bei mir hat (bei zwei installationen) zum glück alles problemlos geklappt – und gedauert hat es keine zehn sekunden…

    db-backups lasse ich täglich per plugin machen, ftp-backup hab ich sowieso immer auch lokal gespeichert 😉

  3. Bei mir hat das Upgrade auch einwandfrei funktioniert. Jedoch erwisch ich mich auch immer dabei, zu wenig Sicherungen zu machen. Und wenn dann mal was kaputt ist, dann ärgert man sich immer zu tode.

  4. Mein 2.8 AutoUpdate funktionierte auf dem gleichen Webspace einmal wunderbar und einmal musste ich dann manuell nachhelfen.
    Ich musste bei meiner Seite definitiv nie FTP-Einstellungen eingeben, das AutoUpdate funktioniert aber meistens… Wie kann das sein?

  5. „Die Backup-Funktion von WordPress“ – ? Kann man aus wp heraus ohne Plugin ein Backup machen? Wie geht das?

    1. @Thorsten,

      „Werkzeuge“ » „Daten exportieren“

  6. bei mir ist freitags immer backup-tag…. glücklicherweise. so konnte ich alles retten.
    ich dummie warte normalerweise auch immer bis zum 1. zusatzrelease. warum diesmal nicht? *grrr*

  7. Ich habe heute Morgen 5 Blogs von 2.7.1 auf 2.8 hochgepowert:

    http://blogorama.eisbrecher.net/2009/06/13/wordpress-2-8-baker-25-kostenlose-themes

    Alles absolut problemlos. In 30 Sekunden war alles erledigt. 😛

  8. Hatte null Probleme, hatte übrigens einen uralt Blog mit 2.2 und alles lief problemlos. War selbst überrascht. 😉

  9. Also auf meinem Blog ist das Update fehlgeschlagen:

    copy(…blog/httpdocs/wp-admin/includes/update-core.php) [function.copy]: failed to open stream: Permission denied in …blog\httpdocs\wp-admin\includes\class-wp-filesystem-direct.php on line 122
    Dateien konnten nicht kopiert werden

    Installation fehlgeschlagen

    Ich muss dazu sagen, das mein Blog auf einem IIS läuft. Die Einstellungsseite für FTP habe ich nicht gefunden? Wo steckt die denn in den Einstellungen?

    Ich würde auch ein manuelles Update machen. Gibt es dafür irgendeine Anleitung? Welche Dateien darf ich dabei nicht überschreiben? Danke!

  10. die anderen Wehwehchen……

    Part 2
    Wie ich gestern bereits berichtete, lief das automatische Update auf WordPress 2.8 prima. Auch wenn man bei dem ein oder anderem liest, das es nicht geklappt hat.
    Was ich gestern nicht beendet habe waren meine Ausführungen zum automatischen…

  11. […] kam die Frage eines Lesers nach einer Anleitung für ein manuelles WordPress-Update. Ich habe vor einiger Zeit auf […]

  12. Bis jetzt bin ich verschont geblieben. Meine Daten auf der Festplatte am PC sichere ich auch ständig, werde das wohl auch auf meinem Server künftig machen.

    Grüße
    Joachim

  13. Mit „Werkzeuge“ » „Daten exportieren“ werden aber die Bilder nicht mit exportiert oder täusche ich mich da?

  14. Kann mir jemand Tipps fürs Backup-Erstellen geben? Plugins? Was scheint problemlos zu funktionieren ❓

    Ich geh dann lieber auf Nummer Sicher vor dem Update

  15. Hallo,
    hast Du noch einen Tipp für mich, wenn der Plugin-Update via FTP in WordPress 2.8 nicht funktioniert. Meine Zugangsdaten zum Server funktionieren in Filezilla oder über einen Browserzugang einwandfrei. Nur WordPress nimmt sie nicht an. Was kann ich da tun?
    Gruß
    Dirk

  16. Die automatischen Updates funktionieren bei mir recht gut. Allerdings mache ich nicht schon 30 Sekunden nach dem Release gleich ein Update.

  17. das ist ein ganz hervorragender Dienst, den ich nicht missen möchte. Ich hatte allerdings bisher auch noch keine Probleme.

  18. Bei mir war es auch etwas hakelig, habe ein paar Tipps in „WordPress automatisch updaten — mit Hindernissen“ zusammen gefaßt.

  19. Bei mir kommt automatisch:

    Installation fehlgeschlagen

    In jeglichen Kombinationen. Aktuell läuft 2.8 DE problemlos..

    Plugin Updates funtkionieren immer automatisch, kurz davor auch gemacht!

    Jemand eine Idee?

  20. @Stefan,

    momentan funktioniert es bei mir auch nicht. Ich werde mich mal schlau machen woran es liegt.

  21. ist vielleicht ein wenig offtopic, aber gibt es eine möglichkeit die plugins automatisch zu updaten?

Kommentare sind geschlossen.