WordPress & Webwork

Umzug mit WordPress

Ich habe auf WordPress-Buch aktualisiert eine kleine Anleitung geschrieben, wie man vorgehen könnte wenn mit einer WordPress-Installation umziehen möchte. Dabei habe ich sowohl den Umzug mit gleicher als auch den Umzug auf eine andere Domain berücksichtigt.

Als Basis für die Sicherung des Inhaltes habe ich nicht den Datenbank-Backup sondern die Export-Funktion von WordPress gewählt. Warum? Klar, mit der Sicherung der Datenbank exportiere ich nicht nur den Inhalt sondern auch diverse Einstellungen. Aber bei dem Umzug mit der Datenbank gibt es einiges mehr zu bedenken.

Zum einen wäre dies die Zeichensatz-Problematik oder das man, wenn man den DB-Backup einer älteren WordPress-Version hat, auf dem Zielserver auch erst einmal die alte WP-Version installieren muss etc.

Unter dem Strich ist der Umzug mit der Export-Datei, und das nicht nur für Anfänger und MySQL-Muffel, die schnellere und nervenschonendere Variante. Das ist meine Erfahrung nach mehr als einem dutzend verschiedener Umzüge.

6 Reaktion(en)

  1. Damian

    grandios!
    so etwas benötige ich zufälligerweise jetzt, weil ich vor allem mal komplett aufräumen wollte und da kommt man um eine neuinstallation nicht herum.

    gruß
    damian

  2. Markus

    Ich denke es kommt auch auf die jeweilige WP Installation an. ich möchte nicht ubedingt nur mit der Export Datei umziehen. Beim Import ändern sich auch alle ID´s der Kategorien, Tags und der gleichen. Und wenn man diese in seinem Design explizit verwendet darf man das alles anpassen. Wenn ein WP von anfang an richtig aufgesetzt ist, dann ist ein Umzug mit kompletten DB Backup was man per mysqldumper ! (phpmyadmin macht zu oft probleme) gemacht hat die schnellste Lösung. Ist zumindest meine Erfahrung.

  3. Pingback: Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com

  4. Nils

    Sehr schöne Anleitung mit der eigentlich nichts schief gehen sollte. Vielleicht könntest du noch eine kleine Checkliste am Ende mit anfügen – wäre vielleicht auch hilfreich, damit man auch nichts vergißt beim Umzug 😉

  5. Luca

    Leider bin ich mit meinem Blog schon umgezogen, ohne die Anleitung gelesen zu haben. Allerdings frage ich mich auch, für was man so etwas benötigt? Jeder mit einem eigenen Space wird sich wohl insofern damit auskennen, dass er problemlos Backups umkopieren kann. Wer sich nicht mit der technischen Seite befasst, sollte sich einen (Hobby-)Admin anschaffen, meiner Meinung nach – in Zeiten von Defacing, Datenlecks & Co. kann man es sich noch nicht einmal als Privatmann leisten, keine Ahnung zu haben.

  6. Micha

    Hi also ich bin mehrmalls mit meinen Seiten umgezogen und das ist eigentlich ganz simpel. Auf dem neuen Server oder Webspace die Neuinstallation durchführen, die Images von der Alten in die Neue Webspace kopieren (In den selben Ordner) und mit dem Tool die Datenbankinhalte migrieren. sqlyog Das Tool ist nicht so Teuer und auch als Shareware Nutzbar.

    Ich bin mit meinen Blogs zu einem Premium Hoster gezogen und der hat das alles für mich gemacht. Ok ich habe auch einen ganzen Server bestellt…

    Also der WordPress Umzug ist nicht so schwierieg!

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.