WordPress & Webwork

WordPress 2.9: Bildeditor erweitert

Bildbearbeitung in WordPress 2.9

Bildbearbeitung in WordPress 2.9

Nachdem sich angekündigt hat, das WordPress in der kommenden Version 2.9 eine Bildbearbeitungsfunktion spendiert bekommt, wurde diese jetzt erweitert und zwar um einige Hilfe-Texte.

Möchte man nun ein Bild bearbeiten öffnet sich ein Bereich mit unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten. Neben den Symbolen für das Ausschneiden, Drehen und Spiegeln des Bildes befinden sich rechts daneben einige Links, die einem das pixelgenaue Bearbeiten des Bildes erlauben. Klickt man auf die jeweiligen Links werden zudem umfangreiche Hilfetexte und weitere Optionen eingeblendet.

Hilfe bei der Bildbearbeitung

Hilfe bei der Bildbearbeitung

Ich bin gespannt wie sich dies Funktion im Laufe des Entwicklungsprozesses noch weiter entwickelt. Der derzeitige Zustand scheint mir noch nicht ganz ausgereift. Und – ganz ehrlich, so unter uns – wer lädt eigentlich seine Bilder in WordPress hoch und bearbeitet sie dann? Ist das nicht so wie das Pferd von hinten aufzuzäumen? Nun ja, ich harre der Dinge die noch kommen, noch befindet sich die Entwicklung immer noch in Version 2.9-rare.

Nachtrag:
Ich gebe mich geschlagen 😉 Für die Nutzergruppe der blutigen Anfänger scheint es tatsächlich sinnvoll zu sein oder hilfreich, dass WordPress eine rudimentäre Bildbearbeitung bietet. Dennoch würde ich mir wünschen, die Entwickler würden solche "Hilfestellungen" nicht standardmäßig in einer WordPress-Installation unterbringen. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Plugin zu diesem Thema evtl. mehr Zustimmung finden würde – falls es nicht schon eins gibt?

19 Reaktion(en)

  1. Torsten

    wer lädt eigentlich seine Bilder in WordPress hoch und bearbeitet sie dann?

    Tausende von Newbies auf WordPress.com. Damit die ihre 11 Megapixel JPEGs von etlichen Megabyte Größe hochladen und einbauen können und das System sie automatisch klein rechnet, zuschneidet und ggf. drehen kann ohne dass man dabei nachdenken oder ein weiteres Programm öffnen müsste.

  2. Stefanie

    wer lädt eigentlich seine Bilder in WordPress hoch und bearbeitet sie dann?

    Es gibt viele Kunden, die ein Blogsystem haben möchten, sich aber mit Bildbearbeitung nicht auskennen, und auch keine geeignete Software auf dem Rechner haben, um dies vernünftig tun zu können.
    Für solche Kunden ist es schon sehr hilfreich, wenn sie ein Foto dass sie z.B. mit ihrem Handy geschossen haben, mal eben in einen Blog-Beitrag hochladen können, und das ganze dann noch passend ausschneiden können.
    Man könnte ihnen natürlich auch einen Tipp für eine gute open-source Bildbearbeitungssoftware geben, aber ganz ehrlich, dann kommt doch nur wieder die Frage: "Und wie funktioniert das? Ich versteh das nicht! Das kann ich nicht!"
    Für den ungeübten Nutzer ist das denke ich definitiv eine sinnvolle Erweiterung. (Und von diesen Nutzern gibt es mehr als man denkt!)

  3. Ralf

    Leute die Bilder als Word-Dokument verschicken -und davon gibt es mehr als man sich wünschen würde- laden ihre Bilder auch in WP hoch um sie dort zu "bearbeiten".

  4. Ivan

    Vielleicht gibt es ja welche, die dass Pferd von hinten aufzuzäumen 😉
    Ich hätte eher Wert auf die Performance gelegt und die Krankheiten ausgemerzt, die bereits bei 2.8.4 bestehen!

  5. Pingback: Linktipps vom 24.09.09 | Penzweb.de

  6. Nick

    Was ich in WP sehr vermisse:

    Das man in der Blogansicht ein das Thumbnail anzeigen lassen kann und in der Artikelansicht das Medium Bild.
    Leider muss ich es bis heute über ein Skript realisieren.

  7. Frank

    Ich hoffe man kann das alles deaktivieren, weil ich mir nicht vorstellen kann, das WP dadurch schneller wird. Bekomme immer mehr den Eindruck, dass es Zeit für eine WP Lightversion wird.

  8. Ralf

    Ganz nützlich könnte so etwas sein wenn man von Unterwegs aus mit dem Mobil-Gerät etwas bloggen möchte. Klar, für das IPhone gibt es dafür sicherlich eine App. Aber bei vielen anderen Geräten ist es sicherlich schon praktisch mit dem Handy gemachte Bilder auch mit dem Handy zu bearbeiten und zu bloggen.
    Allerdings wäre es wirklich sinnvoller diese Funktion als Plugin anzubieten da sie viele Blogger schlichtweg nicht benötigen.

  9. Rainer

    @Torsten

    ich würde nicht unbedingt das Wort "Newbies" benutzen. Ich kenne viele Blogger, die gar nicht den Anspruch haben, sich in ein Grafik- oder Bildbearbeitungsprogramm einzuarbeiten. Die wollen einfach nur bloggen. 😛

    @ Frank
    würde ich für voten!

  10. Alex L.

    Hi,
    also ich mache mir aus den Bildern, welche ich im WP hochlade, keinerlei allzugrosse Wissenschaft. Meistens sind es Screenshots, welche vorher mit einem Capture-Tool erstellt und bearbeitet worden sind.

    Die Pics von einer Digicam landen in einem Bilderordner, von wo ich diese je nach Bedarf ebenfalls mit demselben Capture-Tool bearbeite. Bilder von der Handy-Cam werden auch in der Art und Weise gehandhabt.

    Ehrlich gesagt, möchte man beim Bloggen nicht allzuviel Zeit mit der Bildbearbeitung verlieren. Natürlich sollten die Pics schon mehr oder weniger professionell angezeigt werden. Aber das erreicht man auch mit ein paar Erfahrungen, nehme ich mal an.

    Jedoch lasse ich mich von dieser Bildeditor-Erweiterung überraschen. Hauptsache, das Blog wird dadurch nicht langsamer.

  11. Torsten

    @Rainer: Das "Newbies" ist in keiner Weise böse gemeint. Ich meinte damit eher den Kenntnisstand. Als Moderator im deutschen Support-Forum von WordPress.com haben wir Anfragen, die man nicht für möglich halten würde. Da wird auch durchaus mal gefragt, wie man eigentlich einen Link setzt oder was "img" denn bedeutet. Aber genau diese Nutzer möchten ein einfaches narrensicheres System, was diese Bildmanipulationen möglich macht und sich nicht mit Grafikprogrammen herumschlagen. Das ist der Grund, warum Automattic bzw. die Nutzer das wollen. Mainstream ist das Stichwort. Weg von Techblogs, die sich alle selbstreferentiell mit WordPress selbst beschäftigen (nichts gegen dieses Blog 😉 und mehr hin zu dem Online-Tagebuch / Bürgerjournalismus-Blog.

  12. Luca

    Was ein Schwachsinn. Wenn WordPress nicht SEO-technisch genial und mit tollen Plugins gesegnet wäre, würde ich diese Bloatware ja gar nicht mehr installieren. Ich wäre mal für eine "WP-lite"-Version ohne den ganzen Schnickschnack, den die Profis gar nicht brauchen. Das bläht WP nur auf und macht es langsamer und fehleranfälliger… 😕

  13. Klaus

    Moin,

    sowas sollte unbedingt ausschließlich als Plugin angeboten werden.
    WP wird mehr und mehr aufgebläht.
    Das geht solange gut, bis mal einer mit der Nadel reinsticht. :mrgreen:

    Wenn man die WP-Systematik einigermaßen verstanden hat, rudimentäre PHP-Kenntnisse besitzt und gute XHTML/CSS-Kenntnisse sein eigen nennt, kann man imho auf viele Wasserköpfe (unnötige Plugins, Bildbearbeitungsfunktion, etc.) verzichten. 😉

  14. Nils

    Hmm, also ich finde, dass das ein extra Plugin werden sollte. WordPress wird irgendwie immer weiter entfernt von dem was es einmal war: Ein einfaches Blogsystem, welches von jedem einfach genutzt werden kann.

    Wer dann mehr will, ha ja die Möglichkeit der Plugins.

  15. Pingback: Ein Herz für Blogs #2 · Beitrag · Das Internet lebt

  16. Pingback: WordPress 2.9: Post Thumbnails, oEmbed, Plugins updaten, Bildbearbeitung | Peruns Weblog

  17. Pingback: Bildbearbeitung in WP 2.9 / New York Times und die API | Think 2

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.