WordPress & Webwork

WordPress 2.9: Post Thumbnails, oEmbed, Plugins updaten, Bildbearbeitung

Die Entwicklerversion von WordPress, ist zwar immer noch 2.9 rare, aber langsam aber sicher, sind immer mehr Änderungen auch sichtbar bzw. mit einer Testinstallation nachvollziehbar.

Post Thumbnails

Falls das aktivierte Theme "Post Thumbnails" unterstützt (derzeit z. B. das engl. Default-Theme) hat man beim Verfassen eines Artikels oder einer Seite ein zusätzliches Modul zur Verfügung: Post Thumbnails. Klickt man dort auf den Link "Set Thumbnail", so öffnet sich das gleiche Fenster, wie wenn man in einen Artikel ein Bild einfügen möchte. Man wählt also ein Bild vom Computer, von einer URL oder oder aus der Mediathek aus. Bei dem ausgewählten Bild gibt es nun den zusätzlichen Link "Use as thumbnail". Aktiviert man diesen erscheint das Bild in dem neuen Modul und nach der Veröffentlichung des Artikels auch im Frontend als Thumbnail zum Artikel. Klickt man das Bild an, landet man in der Einzelansicht des Artikels.

Post Thumbnail nutzen

Post Thumbnail nutzen

oEmbed

Embeds

Embeds

Mit der Funktion "oEmbed" kann man Bilder und/oder Videos von Seiten einbinden, indem man nur den Link zu der entsprechenden Seite angibt, auf der das Bild bzw. das Video zu finden ist. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Seite oEmbed unterstützt. Eine Seite, die dies tut ist z. B. YouTube. Möchte man ein Video einbinden, so muss man nicht den Embed-Code nehmen, sondern kann auch auf die Seite direkt verlinken.

Ein Bild einbetten

Ein Bild einbetten

Auch Flickr unterstützt oEmbed und so kann man nun Bilder von Flickr über ihre URL direkt in einen Artikel einbetten.

In den Einstellungen der Mediathek kann man diese Funktion aktivieren und auch die Maximalgröße der so eingebetteten Objekte festlegen.

Plugins updaten

Die neue Version 2.9 bekommt eine – in meinen Augen – sehr nützliche Funktion hinzu, und zwar die Möglichkeit mehrere Plugins mit einem Klick zu updaten. Achtung: diese Funktion findet man nicht im Menü "Plugins", sondern im Menü "Werkzeuge / Autoupdate".

Mehrer Plugins gleichzeitig updaten

Mehrer Plugins gleichzeitig updaten

Eine Fähigkeit, die das Updaten von Blogs noch einfacher und komfortabler macht.

Bildbearbeitung

Über die Bildbearbeitung habe ich hier schon berichtet. Der Vollständigkeit halber möchte ich aber einen aktuellen Screenshot hinzufügen, da das ganze nun schon viel aufgeräumter aussieht.

Bildbearbeitung

Bildbearbeitung

23 Reaktion(en)

  1. Pingback: Bookmarks vom 29. Oktober 2009 bis 01. November 2009 | Herr Pfleger

  2. Tom

    Na mit dem Massenupdate der Plugins werden sich noch einige Benutzer ihre Blogs zerschießen und keine Ahnung haben an welchen Plugins es denn nun gelegen hat. Ist in meinem Augen nur für Testblogs geeignet aber nicht fürs Seiten, die möglichst durchgehend laufen sollen. Aber man muss es ja nicht nutzen. 😉

  3. Pingback: Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com

  4. Victor

    was die automatische update funktion anbelangt, bin ich da auch etwas skeptisch, denn z.b. bei mailpress sollte man ja nicht automatisch updaten, dies steht explizit in der readme, doch wenn ich so ins forum schaue, wer liest die ? für die anderen plugins, wo dies peferkt funktioniert bin ich von der funktion begeistert, mir reicht es ja schon angezeigt zu bekommen, das es überhaupt ein update gibt. Ich freu mich auf jedenfall schon auf die neue Version.

  5. Pingback: Eintrag "Vorfreude" auf Webrocker

  6. Pingback: Cheat Sheets und Neues zu Wordpress - cheat sheets,wordpresss,theme,video2brain - Guido Mühlwitz

  7. Luca

    Die Bildbearbeitung ist lame, aber Post Thumbnails sind echt was tolles.

    Generell würde ich sagen, dass WordPress sich stetig verbessert – so, wie es sein sollte. Der einzige Kritikpunkt für mich bleibt nur noch der enorme Speicherverbrauch bzw die Langsamkeit von Standard-Installationen.

  8. Steph

    ich finde es schade dass WP bilder beim erstellen des artikels skaliert und nicht beim rendern der seite. so bleibt man bei einer layoutumstellung was bildgrößen angeht unflexibel.
    Denn wenn ich die bildgröße von alten posts ändern will, geht das ja nur sehr mühsam (händisch, d.h. bei 100 oder mehr posts quasi nicht möglich).
    Als mutlimedia blogging tool für mich daher noch immer unbrauchbar 🙁

  9. Pingback: Neues Jahrzehnt bringt neues WordPress-Standard-Theme | Peruns Weblog

  10. Markus

    @Sahanya Danke erstmal. Das ist soweit schon klar. Nur wie gesagt es fehlt ein Feld. Oben im Bild sind es drei incl. der Größenfelder.

    – auto-embeds
    – oembed <- das fehlt mir
    – embed size

  11. Martin

    Ich habe das gleiche Problem. In den Einstellungen der Mediathek finde ich unter "Anhänge" nur folgende beiden Einstellungsmöglichkeiten:

    – Autoanhänge
    – Maximale Anhang-Größe

    Sonst leider nichts.

    Das Problem taucht bei mir bei zwei verschiedenen WP-Installationen auf, die ich beide gestern von 2.8.x auf 2.9 aktualisiert habe.

  12. Markus

    @Danke für die Antwort. Hab mich inzwischen aber entschieden erstmal bei meinem Plugin diesbezüglich zu bleiben. Den wenn man Videos zentriert erkennt WP die URL nicht mehr. Noch nicht wirklich ausgereift das ganze.

  13. Martin

    Hallo Sahanya, danke für die Info. Und wo schalte ich das dann ein? Ist die Änderung die, dass man das schlicht nicht mehr ausschalten kann?

    Ich habe verschiedene alte Posts editiert und festgestellt, dass er nicht immer die YouTube-URL erkennt und schlicht nichts macht. Obwohl davor und dahinter gar nichts, sowie drüber und drunter nur eine Leerzeile ist. Erscheint mir also wirklich noch nicht ausgereift zu sein…

  14. Dürrbi

    Wenn ich über "Video einfügen" die URL zum Video (z.B. ein YouTube-Clip) einfüge, bekomme ich auch nur einen Link hin gezimmert. Dafür brauche ich keine extra Option, das bekomme ich auch über "Link" einfügen so hin.

    Also "Automatisches Einbinden" habe ich mir irgendwie anders vorgestellt.

  15. Markus

    @Dürrbi Dieser Link wird aber von WP als Video Link erkannt und dann umgewandelt in embed Code, so das eben nicht nur ein Link angezeigt wird, sondern das Video. Das ist ein Unterschied würd ich sagen 🙂

  16. Dürrbi

    @Markus
    Habs zwischenzeitlich auch geblickt. Ich muss da gar nix drumherum machen, sondern einfach nur den URL in den Post reinhauen, den Rest erledigt WP.

    Ich habe vorher zu kompliziert gedacht und dauernd was gesucht à la "Video hinzufügen".

    Probieren geht tatsächlich über Studieren 😉

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!