Für WordPress existieren mehrere Plugins, die den Inhalt in PDF konvertieren können. Es gibt allerdings eine viel einfachere Möglichkeit um die PDF-Ausgabe eines Beitrages zu realisieren:

<a href="http://pdfmyurl.com?url=<?php the_permalink(); ?>" target="_blank">PDF-Ausgabe</a>

Gefunden habe ich diesen Tipp auf Twitter. Bei dem oberen Code wird einfach der Permalink, also die URL des Artikels, an den Dienst PDFmyURL übergeben und dieser generiert dann ein PDF-Dokument daraus. Auch wenn ich selber, dass target-Attribut bei den Links nicht einsetze, ist es speziell bei den Verweisen auf PDF-Dokumenten dennoch empfehlenswert.

Und jetzt hier bitte kein pro vs. contra target="_blank"-Diskussion. Platz für religiöse Diskussionen gibt es im Netz zu genüge.

PDF aus der Druckvorschau

Ich habe vor einiger Zeit beschrieben, wie man eine Druckvorschau realisieren kann. Will man jetzt ein PDF-Dokument der Druckausgabe realisieren – weil man z. B. das PDF-Dokument auf das nötigste reduzieren möchte – dann würde der passende Code dazu folgendermaßen ausschauen:

<a href="http://pdfmyurl.com?url=<?php the_permalink(); ?>?d=druckvorschau" target="_blank">PDF-Ausgabe</a>
Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com Montag, 18. Januar 2010 am 19:52

    […] This post was mentioned on Twitter by Armin Scharf, flexfoxx. flexfoxx said: Nettes Online-Tool http://pdfmyurl.com – gerade im Artikel von @vlad_perun http://goo.gl/fb/tx3M entdeckt #PDF […]

  2. Ich setze bei mir Article2pdf ein.
    Das hat den Vorteil, das sämtliche generierte PDF Dokumente auf meinen Host lagern und man vorher das Layout gestalten kann. Externe Anbieter ist leider immer so eine Sache.

    Gruß,
    Andreas

    1. Hallo Andreas,

      Das hat den Vorteil, das sämtliche generierte PDF Dokumente auf meinen Host lagern und man vorher das Layout gestalten kann.

      das kann man bei der Lösung, die ich vorgestellt habe auch tun.

      Externe Anbieter ist leider immer so eine Sache.

      Es handelt sich hierbei um die PDF-Ausgabe eines Artikel, also eine Zusatzleistung und es schont den Server … spricht alles für den Einsatz eines externen Anbieters.

  3. Ah Ok, das man da auch das Layout gestalten kann, wusste ich nicht. Gute Alternativen sind immer gerne gesehen 🙂

  4. […] WordPress: Artikel als PDF Eine interessante Möglichkeit, über einen externen Service einen Artikel als PDF generieren zu lassen. Ähnliche Beiträge:Neues Blog bei WoWa-Webdesign […]

  5. @Perun
    Einmal eine wirkliche andere Lösung als immer nur ein Plugin für jede Funktion installieren. Ich war sehr überrascht, als ich mir ein Test PDF machen lies. Die Anzeige inklusive Hyperlinks war genau so, wie auf der Webseite.

    Mit dieser Lösung muss man sich um die Server Konfiguration keine Sorgen machen, denn sie funktioniert einfach!

  6. Hmm. Für http://itst.net/ geht es gar nicht, bei ein paar anderen Blogs ist das Ergebnis nicht lesbar. 😕

  7. uberVU - social comments Dienstag, 19. Januar 2010 am 07:59

    Social comments and analytics for this post…

    This post was mentioned on Twitter by vlad_perun: #WordPress: Artikel als #PDF http://goo.gl/fb/tx3M #wordpressfaq #wordpresstipps…

  8. links for 2010-01-19 | tippsblog.ch Dienstag, 19. Januar 2010 am 10:03

    […] WordPress: Artikel als PDF | Peruns Weblog (tags: wordpress tutorial) […]

  9. Wenn ich richtig verstanden habe muß nur der Code im Artikel gesetzt werden?
    Das geht bei mir nämlich nicht.
    Habe den Permalink in die Klammern im Code gesetzt, das geht auch nicht.
    Was muß ich bitte tun?

    1. Hallo Voxx,

      du musst den Code an der entsprechenden Stelle in eine Template-Datei einbauen, am besten in die single.php.

  10. moin, bei mir klappt es nicht. Hat es vielleicht auch damit zu tun, ob ein Standard-Permalink verwendet wird oder nicht? So ist es jedenfalls bei article2pdf ?

  11. […] WordPress: Artikel als PDF | Peruns Weblog – (Tags: WordPress PDF solutions ) […]

  12. […] Shared WordPress: Artikel als PDF. […]

  13. Den Ansatz als solchen finde ich hervorrangend! Aber was passiert, wenn der Online-Dienst ausfällt oder gar dauerhaft schließt? Besser wäre es auch, wenn der Header, Sidebar und Footer nicht mit als PDF konvertiert werden würden, besser nur der eigentliche Beitrag inkl. URL zum Beitrag.

    1. Hallo Holger,

      Aber was passiert, wenn der Online-Dienst ausfällt oder gar dauerhaft schließt?

      Es passiert nichts, weil du bei dem Dienst keine Daten abgelegt hast. Dann such man nach einer anderen Lösung.

      Besser wäre es auch, wenn der Header, Sidebar und Footer nicht mit als PDF konvertiert werden würden, besser nur der eigentliche Beitrag inkl. URL zum Beitrag.

      Schaue dir bitte den letzten Absatz an.

  14. Wie sieht das dann mit doppeltem Inhalt aus? Sollte man den Link nicht noch auf „no Follow“ stellen?

Kommentare sind geschlossen.