WordPress & Webwork

WordPress: Artikel als PDF

Für WordPress existieren mehrere Plugins, die den Inhalt in PDF konvertieren können. Es gibt allerdings eine viel einfachere Möglichkeit um die PDF-Ausgabe eines Beitrages zu realisieren:

<a href="http://pdfmyurl.com?url=<?php the_permalink(); ?>" target="_blank">PDF-Ausgabe</a>

Gefunden habe ich diesen Tipp auf Twitter. Bei dem oberen Code wird einfach der Permalink, also die URL des Artikels, an den Dienst PDFmyURL übergeben und dieser generiert dann ein PDF-Dokument daraus. Auch wenn ich selber, dass target-Attribut bei den Links nicht einsetze, ist es speziell bei den Verweisen auf PDF-Dokumenten dennoch empfehlenswert.

Und jetzt hier bitte kein pro vs. contra target="_blank"-Diskussion. Platz für religiöse Diskussionen gibt es im Netz zu genüge.

PDF aus der Druckvorschau

Ich habe vor einiger Zeit beschrieben, wie man eine Druckvorschau realisieren kann. Will man jetzt ein PDF-Dokument der Druckausgabe realisieren – weil man z. B. das PDF-Dokument auf das nötigste reduzieren möchte – dann würde der passende Code dazu folgendermaßen ausschauen:

<a href="http://pdfmyurl.com?url=<?php the_permalink(); ?>?d=druckvorschau" target="_blank">PDF-Ausgabe</a>

17 Reaktion(en)

  1. Pingback: Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com

  2. Andreas

    Ich setze bei mir Article2pdf ein.
    Das hat den Vorteil, das sämtliche generierte PDF Dokumente auf meinen Host lagern und man vorher das Layout gestalten kann. Externe Anbieter ist leider immer so eine Sache.

    Gruß,
    Andreas

    1. Perun

      Hallo Andreas,

      Das hat den Vorteil, das sämtliche generierte PDF Dokumente auf meinen Host lagern und man vorher das Layout gestalten kann.

      das kann man bei der Lösung, die ich vorgestellt habe auch tun.

      Externe Anbieter ist leider immer so eine Sache.

      Es handelt sich hierbei um die PDF-Ausgabe eines Artikel, also eine Zusatzleistung und es schont den Server … spricht alles für den Einsatz eines externen Anbieters.

  3. Pingback: Links I | WoWa's-Webdesign Blog

  4. Ivan

    @Perun
    Einmal eine wirkliche andere Lösung als immer nur ein Plugin für jede Funktion installieren. Ich war sehr überrascht, als ich mir ein Test PDF machen lies. Die Anzeige inklusive Hyperlinks war genau so, wie auf der Webseite.

    Mit dieser Lösung muss man sich um die Server Konfiguration keine Sorgen machen, denn sie funktioniert einfach!

  5. Pingback: uberVU - social comments

  6. Pingback: links for 2010-01-19 | tippsblog.ch

  7. Voxx

    Wenn ich richtig verstanden habe muß nur der Code im Artikel gesetzt werden?
    Das geht bei mir nämlich nicht.
    Habe den Permalink in die Klammern im Code gesetzt, das geht auch nicht.
    Was muß ich bitte tun?

  8. Pingback: synapsenschnappsen » Linkdump for 20. Januar 2010

  9. Pingback: Weekly Digest am 23. January 2010 - Andib

  10. Holger

    Den Ansatz als solchen finde ich hervorrangend! Aber was passiert, wenn der Online-Dienst ausfällt oder gar dauerhaft schließt? Besser wäre es auch, wenn der Header, Sidebar und Footer nicht mit als PDF konvertiert werden würden, besser nur der eigentliche Beitrag inkl. URL zum Beitrag.

    1. Perun

      Hallo Holger,

      Aber was passiert, wenn der Online-Dienst ausfällt oder gar dauerhaft schließt?

      Es passiert nichts, weil du bei dem Dienst keine Daten abgelegt hast. Dann such man nach einer anderen Lösung.

      Besser wäre es auch, wenn der Header, Sidebar und Footer nicht mit als PDF konvertiert werden würden, besser nur der eigentliche Beitrag inkl. URL zum Beitrag.

      Schaue dir bitte den letzten Absatz an.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!