WordPress & Webwork

WordPress: den Artikel-Auszug beeinflussen

Ich habe auf meiner HdR-Website, die Startseite mittlerweile so angepasst, dass die Blog-Artikel dort erscheinen, aber nicht in voller Länge sondern als Auszug. Das ist schon seit Ewigkeiten kein Problem, da the_excerpt(), also der Template-Tag für den Auszug, schon seit WordPress 0.71 zum Umfang gehört.

Es kann sein, dass man mit der Standard-Ausgabe des Template-Tags nicht zufrieden ist, aber man kann es vergleichsweise einfach anpassen. Ich wollte, dass die nicht-anklickbaren "[…]", die den Auszug beenden, durch etwas anderes anklickbares ersetzt werden. Dank der guten Dokumentation war das kein Problem:

function new_excerpt_more($more) {
	global $post;
	return ' <a href="'. get_permalink($post->ID) . '" title="Den Rest des Artikels lesen">' . '&raquo;&raquo;' . '</a>';
}
add_filter('excerpt_more', 'new_excerpt_more');

Einfach den oberen Code in die functions.php einfügen, hochladen und das wär’s. Will man jetzt noch die Standardlänge des Auszuges von 55 Wörtern ändern, dann fügt man zusätzlich noch folgendes in die functions.php ein:

function new_excerpt_length($length) {
	return 20;
}
add_filter('excerpt_length', 'new_excerpt_length');

4 Reaktion(en)

  1. Jürgen

    Diese Funktion ist bei Suchergebnis- und Kategorieseiten sicher ganz nützlich.

    Ich bevorzuge allerdings den more-Tag, mit dem ich viel besser selbst bestimmen kann, wo genau der Auszug enden soll. So wird er nicht mitten im Satz abgeschnitten und harmoniert auch besser mit den eingefügten Fotos. Besonders auf der Startseite finde ich das günstiger. Aber auch die anderen Übersichtsseiten habe ich entsprechend geändert.

    Das ist aber wie so vieles im Leben Geschmackssache.

    Danke für die Tipps hier in Deinem Blog und für Dein hervorragendes Praxisbuch, das mir beim Einstieg ins Blogger-Leben sehr geholfen hat.

    Liebe Grüße,
    Jürgen

    1. Perun

      Hall Jürgen,

      Ich bevorzuge allerdings den more-Tag, mit dem ich viel besser selbst bestimmen kann, wo genau der Auszug enden soll. So wird er nicht mitten im Satz abgeschnitten und harmoniert auch besser mit den eingefügten Fotos.

      das kannst du aber nicht in allen Browser gleichzeitig schaffen, weil Browser da so ihre Eigenheiten haben, zum Beispiel wo sie umbrechen. Oder auf dem System ist nicht die Schrift vorhanden ist und er stattdessen auf eine alternative Schrift ausweicht. Man kann das Schriftbild nicht 100%ig und Pixelgenau, System- und Browserübergreifend kontrollieren.

  2. Alexandra

    Klasse, mir waren die Auszüge immer genau wegen des nicht anklickbaren […] und des willkürlichen Abhacken des Textes unsympathisch. Ich habe mir allerdings auch nie Gedanken darüber gemacht, wie man das umgehen könnte, so wichtig war es mir dann doch nicht.
    Aber jetzt nehme ich das vielleicht doch mal in Angriff. Sieht ja durchaus machbar aus, das krieg sogar ich hin.

  3. funkygog

    Alternativ könnte man im Template einfach nach dem Auszug nochmal den Beitragstitel verlinken.
    Beim Anklicken wird dann der gesamte Beitrag geöffnet.
    Zumindest verwende ich es so für den more-Tag.

    <a href="" rel="bookmark"
    title="">[...]

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.