Wenn in der Version 1.5.2 von WordPress die „Weiterblätern“-Funktion (engl. paginate) nicht funktionieren sollte: URL wird aufgerufen, aber es erscheint die Fehlermeldung das es so eine Seite bzw. Eintrag nicht geben würde, dann liegt der Fehler sehr wahrscheinlich in der Permalinkstruktur.

Wenn in der Permalinkstruktur %category% (Name der jeweiligen Kategorie in der URL) vorkommt, dann entsteht der o. g. Fehler. Daher entweder auf die „Weiterblätern“-Funktion oder auf den Kategorienamen in der URL verzichten.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Ich empfinde die Weiterblättern-Funktion ja sowas von dösig! Weil sie den Benutzer im Dunkeln stehen läßt – er weiß nie, wo er sich befindet (auf welcher von wieviel Seiten bin ich gerade?). Ich warte immer noch darauf, daß Weblogs generell mit einem entsprechenden Hinweis ausgetattet werden.

  2. Bei mir funktioniert das, und zwar so:

    Im normalen Blogfluss:

    ...domainname/page/1/ .../2/
    usw. mit den Links „Nächste Seite“ bzw. „Vorige Seite“

    Innerhalb einer ausgewählten Kategorie:

    ...domainname/category/"kategoriename"/page/2/ .../3/
    usw. mit den Links zum Blättern wie oben.

    Ich habe in den Admin-Optionen/Permalinks das untere Feld für das „custom prefix“ für Kategorie-URLs leer gelassen. Also quasi Default.

  3. @Onno,

    auch hier funktioniert das Weiterblätern so wie Boris das beschrieben hat. Wenn man von der Startseite aus weiterblätter dann landet man auf http://www.perun.net/page/2/ ich denke mal das sollte doch klar sein wo man sich befindet, oder?

    OK, man könnte das Wort „page“ auch übersetzen.

  4. Ich sagte was von „im Dunkeln stehen“, weil man natürlich wunderbar blättern kann, aber keine Information darüber erhält, wo man sich gerade befindet innerhalb der unbekannten Anzahl der jeweiligen Seiten. Ups, schrieb ich das nicht oben schon? Naja, vielleicht jetzt verständlicher.
    Sonst unten auf filapper nachschauen, da steht was ich versuche zu beschreiben. (Das ist für Hardcore-Blogger sicher pillepalle, aber für viele, die nicht so mit Weblogs vertraut sind, ist dieser Hinweis sehr hilfreich.)

  5. Natürlich wäre es schön, baute man da noch einen Zähler ein, der eine echte Zählung ermöglichte wie z.B.:

    Nächste Seite [x von y]

    Oder so ähnlich… Gibt’s vielleicht so etwas schon als Plugin? Müsste mal nachschauen…

  6. @Onno,
    du musst verzeihen, Boris und ich sind nicht die jüngsten, daher verstehen wir manch eine Sache nicht auf Anhieb :mrgreen:.

  7. So gut WordPress ist, so sehr wundere ich mich bei jeder neuen Version darüber, dass man noch immer nicht gelernt hat, %category% voll funktionsfähig zu integrieren und dazu auf den völlig unsinnigen „category“-Slug zu verzichten.
    Danke für den Hinweis mit der Page-Funktion, dieser Zusammenhang war mir noch nicht aufgefallen, habe einfach Glück gehabt. :))

  8. @Jörg,
    du hast Recht, es gibt da eini paar Sachen wo man sich in Anbetracht des gelungenen Restes fragt warum das so ist. Beispiele: die von dir erwähnten oder warum ist der standard-excerpt() starr auf 120 Wörter limitiert? Man kann es mit Boardmitteln nicht anpassen. Ausser man installiert Plugins oder greift sehr tief in den Code rein.

  9. Obwohl ich ja nicht mehr der Jüngste bin :mrgreen:, habe ich trotzdem ein Paginations-Plugin für unser WP 1.5 entdeckt:

    wpPagination-v2

    Habe es eben gerade in meine archive.php eingebaut, und es funktioniert sogar einwandfrei.

    Jetzt muss ich sehen, wo es noch sinnvoll eingebaut werden kann.

    Tja, auch ein alter Blogger findet mal ein Plugin…

Kommentare sind geschlossen.