WordPress & Webwork

WordPress 2.0.4 ist da

Eine weitere Version die dem ausmerzen von Fehlern (Bugs) und potenziellen Sicherheitslücken dient ist erschienen. Die Version 2.0.4 beseitigt mehr als 60 Fehler. Und das Update sollte man folgendermaßen angehen:

  1. Backup der Datenbank und aller Dateien
  2. Wenn man die Plugins nicht mit einer Abfrage in das Layout eingebunden hat, dann auf ein Standard-Template wechseln
  3. Alle Plugins deaktivieren
  4. Die alten Dateien löschen. Mit Ausnahme der wp-config.php, der .htaccess-Datei im Hauptverzeichnis und dem Inhalt des wp-content-Ordners
  5. Hinweis: das Default-Theme (Kubrick) wurde auch akutallisiert. Wenn man dieses Template aktuallisieren will, dann sollte man auch den Ordner wp-content/themes/default/ löschen
  6. Die neuen Dateien hochladen, aber bitte aufpassen dass man bei den neuen Dateien die ausspart, die man auf dem Server belassen hat
  7. Upgrade ausführen: wp-admin/upgrade.php aufrufen
  8. Plugins aktivieren
  9. Das benutzte Theme aktivieren
  10. Und je nach dem die Sprachdatei hochladen

16 Reaktion(en)

  1. Pingback: . segert.net weblog .

  2. Pingback: WP 2.0.4 ist da - S-O-S SEO Blog

  3. Pingback: my weblog » wp - 2.0.4

  4. Pingback: my weblog » WordPress - 2.0.4 release

  5. Pingback: !FINGER.ZEIG.net » Wordpress 2.0.4 |… apollon hat immer fuer dich Zeit

  6. Pingback: man bedim len?

  7. Sebbi

    Oder einfach zipfile runterladen, entpacken und glücklich sein.

    Wieso sollte man vorher die Dateien löschen? Da löscht man doch aus Versehen vielleicht etwas wichtiges und das Entpacken der Zipdatei überschreibt sowieso alles relevante …

  8. Perun

    @Sebbi,

    Wieso sollte man vorher die Dateien löschen?

    es wurde in den WP-Foren mehrfach berichtet, dass die Leute Probleme hatte, weil Sie die Daten vorher nicht gelöscht sondern nur überschrieben haben.

    Da löscht man doch aus Versehen vielleicht etwas wichtiges

    Deswegen macht man ja auch Backups.

    Grüße

  9. Sebbi

    Ich möchte nicht ausschließen, dass es Probleme geben kann. Ich bestätige dir hiermit nur absolute Fehlerfreiheit seit WordPress 1.0 auf meinem Blog … ich habe immer durch direktes Überschreiben auf die nächste Version geupdatet und es hat bis jetzt immer geklappt. Mag sein, dass hier und da mal ein Plugin nicht mehr funktioniert hat, aber so etwas ist doch bei Bedarf schnell deaktiviert und gut ist’s …

    Wenn man ein Backup gemacht hat (das sollte man immer), kann man auch erst ausprobieren, ob es auch einfach geht bevor man sich an einen Plan mit 10 (!!!!) Schritten hält, oder nicht? 🙂

  10. Perun

    @Sebbi,

    was wäre das für eine Anleitung, wenn ich sagen würde macht es so und so … ach ja, es gibt dabei zwar das eine oder andere Risiko, aber hey no risk, no fun. Jeder soll sein Update machen wie er es für richtig hält, es zwingt dich keiner die Schritte zu befolgen. Deswegen verstehe ich dein Problem mit der Anzahl der Schritte nicht so ganz.

  11. Pingback: brototyp » Wordpress 2.0.4 ist da » Peruns Weblog - Webwork und Internet

  12. Pingback: Unikram, Paper, Recherchen & Software » Neue WP-Version und Update-Monitor

  13. Pingback: Wordpress 2.0.5 ist da » Peruns Weblog - Webwork und Internet

  14. Pingback: Wordpress Update von 2.2.2 auf 2.3.1 : www.homepageservice-fleck.de

  15. TomTom

    Hallo, ich habe gestern von 2.2.2 auf 2.3.1 nach Deiner Liste ein Update gemacht. Hat alles bestens funktioniert. Die Liste habe ich noch für meine Bedürfnisse angepasst. Gruß TomTom

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!