WordPress 2.0.5 ist da

WordPress 2.0.5 ist gerade vor ein paar Minuten erschienen. Laut dem Tracker wurden 60 Bugs korrigiert. Wie immer lautet meine Devise: erstmal abwarten, Tee trinken und Forum beobachten.

Nachtrag: die Installation für diesen kleinen Versionssprung ist relativ einfach. Einfach das komplette Paket hochladen und die /wp-admin/upgrade.php aufrufen. Auf meinem Test-Blog hat das gut geklappt. Wer aber bei seinem Weblog auf eine Nummer sicher gehen will, der kann sich auch an diese Anleitung halten.

Wer nach dem Update evtl. Probleme mit den Tags (Jeromes Keywords) hat, in der Form das unter der Tag-URL nicht die passenden Beiträge aufgelistet werden, einfach die Permalink-Struktur “auffrischen” bzw. die Permalink-Struktur aktualisieren.

Nachtrag 2: Mark listet auf welche Dateien geändert wurden und bietet auch ein Zip-Paket bestehend alleine aus den geänderten Dateien.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

17 Kommentare

  1. WordPress Update…

    Version 2.0.5 ist ab sofort verfügbar. Habe ich gerade bei Perun gelesen. Ich halte es aber genauso wie er. Erstmal ein paar Tage abwarten.
    Mehr Infos und Tipps gibts auf alle Fälle bei Perun.

    ……

  2. Mein Stichwörter sind da wieder einmal »Dateien« und »geändert«. Dank deines Links im Nachtrag 2 brauche ich diesmal sogar nicht einmal selbst auszusortieren, wenn das schon ein anderer gemacht hat…
    Fein. 😛

  3. Servus Vladimir,

    sag mal weisst du zufällig wo man an die Alpha/Beta/RC-Versionen von WordPress kommt? Ich hab’ auf die schnelle leider nichts gefunden. Gerne auch per eMail.

    Danke & Gruß,
    Frank

  4. […] Sehr hilfreich und zeitsparend ist der Link, den ich bei Perun zu Mark on WordPress gefunden habe, der alle geänderten Files als ZIP-File zum Download anbietet. Einfach entpacken, hochladen und /wp-admin/upgrade.php ausführen. Hat bei insgesamt drei WP-Blogs hervorragend geklappt. […]

  5. […] Eine Liste der Änderungen gibt es bei Mark, die Installation des Updates läuft weitgehend automatisch: Version hochladen und die Datei …/wp-admin/upgrade.php aufrufen. (Mehr Tipps  bei Perun.) Diesen Beitrag bookmarken:These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages. […]

  6. […] Dieses Upgraden von WordPress ist ja schön und gut. Man merkt dass die daran arbeiten. Wir sind jetzt von 2.0.4. auf 2.0.5 gestiegen. Aber wenn man eine Anleitung sucht WIE das upgraden Punkt für Punkt von statten geht, steht man buchstäblich im Regen. Ich musste eine Weile suchen bis ich ein Blog fand in dem es recht gut erklärt war. Es heisst Perun Blog. Neben dem Upgraden sind aber auch noch eine ganze Reihe anderer Dinge von WordPress so erklärt dass sogar ich es verstehe und nachvollziehen kann. Danke Perun […]

  7. Übrigens, in der rechte Navigation gibt es eine Buchempfehlung von dem Blogautor – “Modernes Webdesign mit CSS”.
    Das Buch ist sehr hilfreich auch für die WordPress-Template-Anpassungen.

  8. Schade, hätte ich deinen Post mal früher gelesen, ich wollte nur schnell updaten und danach funktionierte einiges nicht mehr richtig (Stichwort Jeromes Keywords), also schnell wieder die alte Version hochgeladen. An Permalink-Struktur aktualisieren hab ich gar nicht mehr gedacht, weil ich das seit dem ersten Setup nicht mehr gebraucht habe. Also auf ein neues… 🙂

Kommentare sind geschlossen.