WordPress & Webwork

WordPress 2.5.1 ist da

Gut zwei Wochen vor dem eigentlichen Erscheinungstermin ist die Version 2.5.1 von WordPress erschienen. An Hand der Versionsnummer kann man erkennen, dass es sich hierbei um ein kleines Update handelt: üblicherweise werden hier keine neuen Funktionen vorzufinden sein, es werden lediglich Fehler ausgebügelt und evtl. Sicherheitslöcher gestopft. Daher reicht es hierbei, dass "kleine Update" zu fahren, einfach das aktuelle Paket über das bestehende bügeln.

Nachtrag: auch wenn dieses Update klein ist. musste ich eben dennoch die upgrade.php aufrufen, da es (laut dem System) Änderungen an der Datenbank gab.

Folgende Änderungen gab es:

  • Die Leistung (Performance) von "Dashboard", "Artikel schreiben" und "Kommentar bearbeiten" wurde verbessert
  • Bessere Performance bei Weblogs mit vielen Kategorien
  • Verbesserungen bei der Upload-Funktion, bei der Verwaltung von Widgets und bei (ich vermute mal) bei dem Layout des Admin-Bereiches im IE.
  • Eine Schwachstelle (XSS) wurde gefixt
  • Der WYSIWYG-Editor wurde auf die Version 3.07 aktualisiert
  • u.v.m.

22 Reaktion(en)

  1. Pingback: Basic Thinking Blog | Wordpress 2.5.1 Update

  2. Pingback: Wordpress 2.5.1 - oh je « Nicht spurlos

  3. Pingback: Updaten! Wordpress 2.5.1 ist da | quickes wohnzimmer

  4. Pingback: WordPress 2.5.1 released

  5. Pingback: Wordpress 2.5.1 ist online

  6. Pingback: Wordpress 2.5.1

  7. Pingback: Pflichtbewusst: Wordpress 2.5.1 Update gemacht!

  8. Pingback: Erste WordPress 2.5 Sicherheitslücke « Wordpress « Compboard Blog

  9. Pingback: WordPress 2.5.1 unter der Haube | Phase 5

  10. Pingback: WP 2.5.1 auf Strandgucker

  11. Pingback: Update auf Wordpress 2.5.1

  12. MI

    Dieser Beitrag verdeutlicht gut, dass Trackbacks keine Kommentare sind und eigentlich auch nicht wie Kommentare behandelt werden sollten.

    Gerade passiert: Ich rufe deine Homepage auf und sehe, oh, 8 Kommentare zu diesem Blog-Eintrag, na, dann mal schauen, was die Leute so geschrieben haben — tja, und dann sowas! Kein einziger Kommentar, dafür 8 Trackbacks, die — seien wir ehrlich — in dieser Form keinem etwas bringen. Die Information auf der Homepage, dass es zu diesem Artikel 8 Kommentare gäbe, ist irreführend. Und selbst wenn nach Absenden dieses Kommentars dort stünde »KOMMENTARE (1), TRACKBACKS (8)«, dann wäre letztere Information noch immer überflüssig. Denn Trackbacks regen weder Diskussionen an, noch bringen sie diese voran. Es ist folglich uninteressant zu wissen, wie viele Trackbacks ein Artikel hat (vor allem, wenn man im Glauben ist, es handle sich um »echte« Kommentare).

    Ich weiß, dass es möglich ist, Trackbacks separat aufzuführen. Du hast die Webkrauts-Website ja entsprechend umgebaut. Das hast du gut gemacht, und ich halte das auch für sehr sinnvoll.

    Nun könnte man ja noch einen Schritt weiter gehen: Ist es vielleicht auch möglich, Trackbacks aus der Gesamtzahl der Kommentare herauszurechnen? Dann stünde gleich einfach nur »KOMMENTARE (1)« auf deiner Startseite, diese Information ist »richtiger« als »KOMMENTARE (9)«, und ich hätte mir einen überflüssigen Klick und die Zeit für diesen Kommentar gespart. 😉

  13. Perun

    @Michael,

    bei mir ist es so wie bei vielen Automechanikern, um das eigene Auto kümmert man sich ganz zum Schluss 🙂 weil man zeitlich nur selten dazu kommt. Aber ich denke ich werde mich bal darum kümmern.

    Viele Grüße

  14. FuNKeR

    Ich hab eine meiner Seiten nun auch auf die Version 2.5 gehoben und einen Tag später auch schon wieder auf 2.5.1.

    Ich bin begeistert von 2.5 und habe tatsächlich keine Schwierigkeiten gehabt, es in Betrieb zu nehmen. Sogar mein Theme hat dem Update standgehalten.

    Ich musste lediglich von optimal_title() wieder auf wp_title() zurückgehen, da das Plugin ja nun nicht mehr benötigt wird und ich das hartgecodet hatte (eigene Blödheit).

    Ich finde es auch klasse, dass Gravatare jetzt per Design schon drin sind. Das Admin Interface hab ich allerdings gleich wieder per Admin Fluency abgeändert. Gefällt mir besser (nein, nicht, weil es Mac-Feeling bringt ;)).

  15. Marvin

    Man sollte nach einem großen Versionswechsel (auf 2.5) immer warten bis die nächste Version herauskommt. Das dauert nie mehr als ein paar Tage, da es immer Fehler bei Hauptversionswechseln gibt.

  16. ralphs

    In meiner lokalen Version (auf XAMPP) hagelt es Fehler aus der folgenden Datei,
    wenn ich neue Seiten anlegen will:

    "wp-admin\includes\misc.php"

    Ist Dir das irgendwo schon einmal untergekommen?

  17. ralphs

    Ich habe WP 2.5.1 nun auch einmal lokal auf meinem Mac installiert, da macht weder die Installation noch das Seiten anlegen Probleme. Muss dann also ein Problem auf meinem XP-Rechner und XAMPP sein.

  18. Ingo Busch

    Also einen Blog habe ich schon seit der v1.5 und dann erst wieder seit der 2.5 darum gekümmert. Vor kurzen dann auch das Update auf 2.5.1 gemacht eben wegen den besseren Geschwindigkeiten im Admin-Bereich. Aber ehrlich gesagt, ich bin enttäuscht. Gut, es ist alles etwas schneller, aber Posts schreiben und editieren geht nur noch willkürlich. Wie ich allerdings wieder auf die 2.5 zurück komme weiß ich nicht 🙁

  19. Pingback: WordPress 2.5.1 | neontrauma.de | Tutorials & Webdesign

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.