WordPress & Webwork

Syntaxhighlighting in WordPress 2.8

Code mit Syntaxhighlighting

Code mit Syntaxhighlighting

Bei der Entwicklung von WordPress 2.8 tut sich auch "äußerlich" wieder etwas. In den Bereichen «Desing / Editor» und «Plugins / Editor», also dort wo man den Code von Dateien bearbeiten kann, setzt WordPress jetzt auf Synthaxhighlightning und Zeilennummerierung.

Somit entwickelt sich die Codeansicht in diesen beiden Bereichen des Backends immer mehr zu einem Editor und das Bearbeiten von Dateien fällt somit deutlich leichter.

Funktionen

Funktionen

Nachtrag
Ich blinde Nuss habe beim obigen Screenshot ein weiteres neues Feature im Dunklen gelassen. Unterhalb des Editierfensters befindet sich bei PHP-Dateien eine Dropdownbox, die alle Funktionen auflistet, die in der gerade angezeigten Datei verwendet werden.

Dort kann man dann eine Funktion auswählen und mit einem Klick auf den Button "Lookup" landet man in einem neuen Fenster bei der Erklärung für die entsprechende Funktion.

Das dazugehörige Ticket: #9184 (Add documentation lookup shortcuts to Theme and Plugin Editors)

8 Reaktion(en)

  1. asaaki

    ach, da gibt’s ja wieder was zum freuen auf die neue version … jetzt ist mensch so hin und hergerissen zwischen "bitte schnell das update releasen!" und "nicht schon wieder so schnell eine neue version!".

    aber dank der nun integrierten auto-update-funktion dürfen die entwickler auch ruhig wieder öfter aktualisieren.

    einen guten code-editor vermisse ich schon seit langem, weil ich regelmäßig mal kleinigkeiten zB im theme anpasse. gern auch mal unterwegs. leider ist das jetzige textfeld eher unbrauchbar.

  2. Sahanya

    @asaaki,

    bis zu einem "richtigen" Code-Editor ist es glaube ich noch etwas hin, aber die WP-Entwickler sind mit dem Synthaxhighlightning und der Zeilennummerierung auf jeden Fall auf einem guten Weg.

  3. codestyling

    Ohne mir jetzt den dazu gehörigen Code aus 2.8 angesehen zu haben, sieht mir das nach CodePress Highlighter aus, der als iframe läuft. Dieser hat einige ernst zu nehmende Macken, denn ich hatte das schon vor gut einem Jahr versucht, so zu integrieren. Speziell der IE macht seltsame Sachen und zerstört teilweise beim Schreiben den Code und auch die Zeilennummerierung geht nur bis 1499. Wenn man das Google Sitemap Generator Plugin einlädt mit seinen ca. 3990 Zeilen wundert man sich dann, warum die letzte Zeilenummer wieder im 1000er Bereich ist 🙁
    Mal abwarten, ob die Jungs das beheben, ich hab es gelassen (massiver Aufwand das zu ändern) und eine Ausweichlösung benutzt.

  4. Dave

    Jetzt wäre es praktisch, wenn das ganze auch im Frontend für Codeschnippsel brauchbar wäre, dann könnte man sich ein Plugin sparen und da es ja schon da ist braucht es nicht mehr Code…

  5. Dieter

    Besonders interessant klingt für mich der Nachtrag.

    Das direkte Nachschlagen können der Erläuterungen zu WordPress-Funktionen ist ein echtes, neues Feature.

    Dagegen habe ich eher Zweifel, dass ich direkt online am Theme rumschraube. Da dürfte ich auch in Zukunft es vorziehen, diese Änderung erst lokal mit dem Editor meines Vertrauens (Dreamweaver CS3) vorzunehmen. Schließlich kann jeder kleiner Fehler bei einer Theme-Änderung WordPress erst einmal lahm legen. Da ist dann eine Undo-Möglichkeit wichtig.

  6. Pingback: Bookmarks der Woche - Webworker Blog - Social Media - Online-Marketing - Suchmaschinenoptimierung

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

WordPress-Schulungs­unter­lagen

Anleitung für Autoren und Redakteure
Schneller und unkomplizierter Einstieg in die redaktionelle Betreuung einer WordPress-Installation.

Handbuch für Administratoren
Schneller und unkomplizierter Einstieg in die technische Betreuung einer WordPress-Installation.

Anschauen