WordPress & Webwork

BlueGriffon EPUB: neuer Editor für E-Books in Sicht

Mit BlueGriffon EPUB-Edition ist ein neuer, viel versprechender Editor für E-Books in Sicht, den es für Windows, Mac und Linux geben wird.

Daniel Glazman ist der Entwickler von BlueGriffon einem WYSIWYG-HTML-Editor, der quasi Nachfolger von NVU ist. NVU wiederum war der Nachfolger von KompoZer, den es als einzelne Anwendung oder im Paket mit Netscape oder der Mozilla-Websuite gab.

Sowohl BlueGriffon, als auch NVU und KompoZer basieren bzw. basierten auf Gecko … dem "Software-Unterbau" den auch Firefox, Thunderbird, SeaMonkey und eine Reihe weiterer Programme nutzen.

Nach dem ich jetzt einen kleinen Exkurs in Punkto Internet-Archäologie gemacht habe, komme ich zu dem eigentlichen Punkt. 🙂

Daniel Glazman hat auch einen E-Book-Editor entwickelt, mit dem Namen BlueGriffon EPUB-Edition. Noch befindet sich das Produkt in einer geschlossenen Beta-Phase, aber ein paar Informationen und Abbildungen gibt es schon.

BlueGriffon EPUB-Edition

Das Produkt basiert ebenfalls auf Gecko und soll für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar sein. Es wird möglich sein, die ganzen Meta-Daten komfortabel im Editor zu erstellen und zu verwalten:

BlueGriffon EPUB-Edition

In der Beta-Phase wird es lediglich Unterstützung für EPUB2 geben, aber die Unterstützung für EPUB3 ist vorgesehen:

BlueGriffon EPUB-Edition

Ich vermute mal, wie im Fall von Sigil, einem weiteren E-Book-Editor, den ich bereits vorgestellt habe, wird es recht einfach sein mit Hilfe von calibre das E-Book von EPUB in das Kindle-Format umzuwandeln, so dass man das digitale Buch auch auf Amazon veröffentlichen kann.

Für mich persönlich ist das ein weiteres, gutes Zeichen, dass sich im Segment der E-Books etwas tut. Es kommen neue Anwendungen und Plattformen hinzu. Das ganze Thema bleibt spannend und zwar nicht nur für die Verlage sondern vor allem für die selbst-publizierenden Autoren, für die sich diverse neue Möglichkeiten ergeben und weiterhin ergeben werden.

6 Reaktion(en)

  1. Michael

    Gute Info. Ich habe mich mit dem Thema Ebooks noch nicht so beschäftigt. Will ich aber in jedem Fall mal tun um mich zu informieren. Mit einem Ebook teile meines Contents zu vermarken halt ich für eine interessante Idee.

  2. Sacha Heck

    Und ich seh das erst jetzt. Bisher hab ich gern mit Sigil gearbeitet aber da fehlt noch einiges. Die Screenshots von BlueGriffon sehen vielversprechend aus und ich werde die Entwicklung mal im Auge behalten. Das kann was werden 🙂 Danke für die Vorstellung und überhaupt auch sonst immer interessanten Artikel über WordPress.

    Viele Grüße aus Luxemburg,
    Sacha

  3. TmoWizard

    Hallo Vladimir!

    Ich bin hier gerade über den Artikel gestolpert und hab da gleich mal eine Korrektur für dich:

    Bei Netscape, der Mozilla Application Suite und nun bei SeaMonkey ist "Composer" dabei. Dessen Nachfolger ist NVU, dann kam der KompoZer und erst zum Schluß der BlueGriffon!

    Meine eigentliche Startseite ist mit dem KompoZer erstellt. Da ich sie aber an die heutige Verhältnisse anpassen möchte (HTML5, CSS3) und beim KompoZer Stillstand herrscht habe ich mir ausgerechnet heute erlaubt, daß ich den "Blauen Greif" mal installiert habe. Sieht mal nicht schlecht aus und ich bin gespannt, was ich da alles zusammen basteln kann! :mrgreen:

    Mein einziges Problem dabei ist, daß zwar das Programm auf deutsch ist, aber eine deutschsprachige Hilfe (z. B. Forum) suche ich bis jetzt irgendwie vergeblich. 😥

    Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

    Mike, TmoWizard

  4. Pingback: BlueGriffon EPUB Edition: neuer Editor für E-Books im EPUB-Format | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!