WordPress 4.7 “Vaughan”, benannt nach der Jazz-Sängerin Sarah Lois Vaughan, wurde vor knapp einer halben Stunde veröffentlicht. Die neue Version ist quasi noch Ofenfrisch. 😉 Ich habe vorhin schon einige Weblogs aktualisiert und bis jetzt konnte ich keine Probleme feststellen.

Über die Neuerungen dieser Version haben wir bereits an mehreren STellen ausführlich berichtet, hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Es gibt ein neues Standard-Theme mit dem Namen Twenty Seventeen (2017), welches sich in erster Linie für Business-Seiten und Showcases eignet.
  • Darüber hinaus kann man eigenes CSS einfügen, die Backend-Sprache auswählen und man hat eine Vorschau auf die hochgeladenen PDF-Dokumente.
  • Es gibt keinen Fallback mehr für die fehlenden alt-Texte bei den Bildern.
  • Man kann die Seiten-Templates auch als Templates für andere Inhaltsarten machen…
  • … und was manch einer missverstanden hat, der Blocksatz-Button im visuellen Editor ist weg, aber nicht der Blocksatz an sich. Es gibt diverse weitere Möglichkeiten Inhalte mit Blocksatz zu versehen

Weitere Infos findet man im Artikel des offiziellen Weblogs.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. […] Wer allerdings bisher mit Blocksatz gearbeitet hat, für den ist WordPress 4.7 ein Wermutstropfen, denn der Button dafür wurde im Editor entfernt. Der Blocksatz selbst existiert selbstverständlich weiter, nur muss dieser anderweitig realisiert werden, am einfachsten über die Tastenkombination SHIFT + ALT + I. Also ist das dann auch kein großer Beinbruch, wie ich finde. […]

  2. Bisher kein Gendersternchen gefunden. 😀

Kommentare sind geschlossen.