So, noch zwei Mal schlafen und dann bringt uns entweder Nikolaus oder Knecht Ruprecht – je nach Installation – das WordPress 5.0.

Es steht fest, mit WordPress 5.0 wird auch Gutenberg zum Standard werden. Wer es bis jetzt noch nicht selber ausprobiert oder zum Beispiel durch unseren Gutenberg-Check prüfen lassen hat, ob die WordPress-Installation, also das Theme, die Inhalte und die Plugins, kompatibel mit Gutenberg sind, der hat jetzt zwei Möglichkeiten.

Entweder bis übermorgen das Gutenberg-Plugin installieren und alles testen lassen oder das Plugin Classic Editor installieren und erst einmal in Ruhe abwarten wie sich das ganze entwickelt.

Wir haben bei den Kunden, wo wir die WordPress-Websites betreuen, entweder schon den Check durchgeführt oder wahlweise das Disable Gutenberg oder Classic Editor installiert.

Die zweite Maßnahme deswegen, weil einige Themes und Plugins noch nicht wirklich zufriedenstellend mit Gutenberg zusammenarbeiten und wir erst einmal abwarten wollen, was sich in Januar und Februar noch so tut.

Manch einer will unter Umständen Gutenberg gar nicht nutzen, der hat dann die Möglichkeit auf Classic Press umzusteigen.

Hinweis: Ja, ich weiß. Das 🎅 ist das Emoji für den Weihnachtsmann und nicht für den Nikolaus, wie wir ihn hierzulande kennen.

Bildnachweis: Gamsjaga [Public domain], from Wikimedia Commons

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.