Die Transformierung von WordPress von einem Text-Editor-basierten CMS zu einem Full-Site-Editing-System begann mit der Einführung des Gutenberg-Editors. Der Gutenberg-Editor löste den Classic Editor ab, der damals noch nicht “classic” war, sondern TinyMCE. 😉

Auch wir haben öfter über diese Entwicklung berichtet, vor allen Dingen Vladimir hat ausführlich über das Pro und Contra der Editoren berichtet:

Für alle, die auch heute noch dem Gutenberg-Editor skeptisch gegenüberstehen oder aus Kompatibilitätsgründen nicht auf den TinyMCE, also den Classic Editor, verzichten möchten, ist das Plugin Classic Editor ein Begriff. Derzeit gibt es über 5 Millionen aktive Installationen und das Plugin wird laut Entwickler noch “mindestens bis 2022 oder so lange wie nötig unterstützt und gepflegt werden”. Ähnliches gilt nun auch für den Widget-Bereich.

Widget-Bereich ab WordPress 5.8

Denn mit der kommenden WordPress-Version 5.8 soll dieser Bereich ebenfalls Gutenberg-Blöcke nutzen. Auch bei dieser Umstellung wird es Nutzer geben, die entweder diese Umstellung nicht mitmachen möchten oder es einfach nicht können. Für diese Nutzer gibt es nun (auch von den WP-Entwicklern selber) das Plugin Classic Widgets. Auch hier gilt, dass das Plugin wenigstens bis 2022 oder aber so lange wie notwendig unterstützt und gepflegt wird.

Wer sicher sein möchte, dass der Widgetbereich auch mit dem Update auf WordPress 5.8 unverändert bleibt, sollte das Plugin vorher installieren und aktivieren, am besten testet man sowohl das Plugin wie aber auch eine Umstellung auf das neue System auf einer Developer-Umgebung aus. Dies gilt besonders, wenn ihr Plugins nutzt, die im Widgetbereich “tätig” sind. Je älter ein Plugin, desto eher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass es keine Unterstützung für den neuen Widgetbereich geben wird.

Für das Plugin gibt es keine weitere Konfiguration, die klassischen Widgets-Einstellungsbildschirme werden entweder durch Aktivieren oder Deaktivieren dieses Plugins aktiviert oder deaktiviert.

Wie genau aber der neue Widgetbereich funktioniert und worin er sich vom jetzigen Widgetbereich unterscheidet, zeige ich euch hier.

Image(s) licensed by Ingram Image/adpic.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Dipl.-Geogr. Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.