Seitdem Ende Juni bereits die Alpha-Phase für WordPress 5.9 begonnen hat, gibt es nun auch einen Fahrplan für die weitere Entwicklung. Die wichtigsten Meilensteine sind geplant:

  • 09. November: Feature freeze und Start der Bug Fixes
  • 16. November: Start der Betaphase
  • 30. November: Veröffentlichung des ersten Release Candidate
  • 14. Dezember: Veröffentlichung von WordPress 5.9

Dabei sind für die kommende Version folgende Features fest eingeplant:

  • Blöcke + intrinsisches Webdesign
  • Navigations-Menüs
  • Schnittstelle für theme.json
  • Optimierung der Bearbeitungsabläufe für Block-Themes
  • Neues Standard-Theme
  • Zusätzliche Design-Tools

Einiges davon haben wir euch schon hier, hier und hier vorgestellt.

Eventuell sollen auch die folgenden Neuerungen Einzug in WordPress 5.9 finden:

  • Einfügen und Erstellen von Vorlagen
  • Rollback Failsafes
  • PHPUnit-Tests
  • Verbesserte Kompatibilität mit PHP 8.0 und 8.1

Besonders ins Auge gefallen ist mir dabei der Punkt “Rollback Failsafes“. Damit soll WordPress die Möglichkeit haben, nach fehlgeschlagenen Updates von Plugins oder Themes die zuvor installierte Version wieder herzustellen. Ich finde, dass dies eine große Erleichterung wäre und denke, dass dies vielen Nutzern helfen würde.

Es gibt zwar entsprechende Plugins, mit denen man solch ein Rollback bei Plugins und Themes erzielen kann, aber das muss nach so einem fehlgeschlagenen Update meist erst hektisch installiert werden und viele WP-Nutzer kennen diese Möglichkeit nicht. Vladimir hat erst kürzlich im Host Europe-Blog darüber berichtet.

Image(s) licensed by Ingram Image/adpic.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Amazon VISA Kreditkarte
Werbung

Geschrieben von Thordis

Dipl.-Geogr. Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.