WordPress & Webwork

Buttons von Facebook & Co. sind datenschutzwidrig

Im Endeffekt wird das wohl darauf hinauslaufen, das die Betreiber von deutschen Websites die Buttons von diversen sozialen Netzwerken löschen werden müssen. Worum geht es? Im Beschluss vom 08 Dezember 2011 hat sich der "Düsseldorfer Kreis" zum Datenschutz in sozialen Netzwerken geäußert. Hier ein Auszug aus dem PDF:

Das direkte Einbinden von Social Plugins, beispielsweise von Facebook, Google+ oder Twitter, in Websites deutscher Anbieter, […] ist ohne hinreichende Information der Internetnutzerinnen und -nutzer und ohne ihnen die Möglichkeit zu geben, die Datenübertragung zu unterbinden, unzulässig.

Wer jetzt denkt, na gut, dann binde ich halt ein Info-Popup ein oder greife auf die 2-Klick-Lösung zurück (z. B. von heise), der kann sich die Mühe sparen. Man sollte sich auch den vor- und auch den letzten Absatz des PDF-Dokumentes durchlesen, in dem es sinngemäß heißt, dass die deutschen Webmaster in der Regel gar nicht wissen, was, wie und wann übertragen wird und daher auch keine qualifizierte Informationen und Aufklärung abgeben können.

Zumal in der Vergangenheit schon an einigen Stellen hingewiesen wurde, dass den Datenschützern die 2-Klick-Lösung nicht reicht.

In diesem Zusammenhang empfehle ich auch den Artikel von RA Martin Bahr.

Wer als Betreiber auf seinen Websites Buttons von sozialen Netzwerken einsetzt und wer als Unternehmer, Selbständiger etc. eine Facebook-Page betreibt, der ist einer saftigen Abmahnung um ein gutes Stück näher gekommen.

27 Reaktion(en)

  1. Marvin

    Trifft dieser Schwachsinn auch dann auf mich zu, wenn ich lediglich eine eigene Grafik, Textlink, bzw. das Facebook Logo in meiner Seite habe und nur zu FB verlinke?
    Bin kurz davor alles rauszunehmen…

  2. Sebbi

    So ein Schwachsinn. JEDE Art von Einbindung von Fremdcontent ist nicht überblickbar. Das fängt bei dem lange Zeit beliebten Hotlinking von Bildern an, die man früher zum Spaß durch Goatse ersetzt hat. Und hört bei jedem eingebundenen Javascript von egal wo auf.

    Die Nutzung solcher Sachen setzt ein gewisses Vertrauen der Webseitenbetreiber voraus, das bisher selten missbraucht wird. Aber gut, gehen wir in Deutschland eben wieder zurück zu Insellösungen im Web. Jeder soll sein eigenes Süppchen kochen und keine Videos, etc mehr in seine Seite einbinden … spannendes Experiment. Aber ob da wer mitmacht?

  3. Alex Kasakow

    OMG, ist doch nicht unser Problem was der Benutzer weiß oder nicht, ist doch wieder mal ein Grund noch mehr Abmahnungen zu bekommen. Die Gesetze im Internet schon hart genug 🙂

    Grüße,
    Alex

  4. Jeena Paradies

    Finde ich gut, dieseButtons sind eine Pest. Wozu soll denn Facebook oder google wissen auf welchen Webseiten ich so rumsurfe?

    Ich als Surfer kann mich davor ja auch technisch kaum schützen dass diese Infos an Facebook übertragen werden.

    1. Perun

      @Jeena,

      prinzipiell sehe ich es ähnlich wie du, aber so wie es jetzt ist, sind die Browserhersteller und die Anbieter von sozialen Netzwerken fein aus dem Schneider. Die großen, die einen guten Anwalt haben oder auf ganze Rechtabteilungen zurückgreifen können, haben auch wenig zu befürchten. Es wird wieder mal die Kleinen treffen, die dürfen wieder einmal den Hintern herhalten, weil sich offizielle Stellen nicht trauen sich mit Facebook & Co. anzulegen.

      Ich als Surfer kann mich davor ja auch technisch kaum schützen

      Man kann den Browser so einstellen, dass kaum was rauskommt. das müsstest du besser als ich wissen.

      Übrigen, ist es auch nicht erlaubt eine Fanpage auf facebook zu haben. Das hat also nicht nur etwas mit der eigenen Website zu tun.

  5. Erhard

    Hm, manche Firmen sperren einfach die kompletten URLs von social Networks. Wenn das alle User machen, können Facebook und Co. nichts ausspionieren. Aber man kommt natürlich auch nicht mehr auf seinen eigenen Account 😉 und das Thema ist kein Thema mehr … Aber das kann wohl nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
    Wie ist es wirklich wenn man es wie von Marvin erwähnt macht und nur einen normalen Link auf Facebook und Co. anbietet? Dies sollte ja dann wirklich nur für Nutzer der social networks interessant sein und die sollten dann ja auch (hoffentlich) wissen was es bedeutet (Datenschutzrechtlich).
    Klar, dann gibt es eben keine Anzeige mit Bildern und wieviele schon "like" oder sonstwas geklickt haben.

  6. Stefan

    Juhu endlich ein quasi Freibrief für finde Rechtsanwälte jeden Betreiber eine Webseite umgehend abzumahnen wenn selbiger solche Buttons einsetzt. Zurück in die virtuelle Steinzeit, trifft das Gesetz wohl eher.

    Ja diese Buttons nerven und die Dienste dahinter sind undurchsichtig, aber solch ein Gesetz ist Bullshit! Obwohl ich dennoch die Überlegung im Kopf hatte das mal zu nutzen und fortan an jede Webseite abzumahnen welche mir mit diesen Buttons nicht passt. :mrgreen: 😆

  7. mike

    Sebbi: Du hast genau gar nichts verstanden.
    Wenn ich mir Deine Seite so anschaue, wer zwingt Dich/ Webseitenbetreiber denn dazu, Scripte, Schriften, Grafiken von extern einzubinden?
    Webseitenbetreiber haben es in der Hand wo die Daten ihrer Kunden, Besucher und Freunde so hingehen. Jetzt kommt endlich jemand und erteilt hier etwas freundliche Nachhilfe 😆

  8. Marjeta Prah-Moses

    Ich hab auch ein großes Fragezeichen in meinem Kopf. Wenn ich z.B. das Facebook Logo verwende, um darüber auf meine Facebook Fanpage zu kommen. Trifft das hierzu auch zu? Sollte ich diesen dann besser von meiner Website nehmen? (Ebenso Twitter, Xing und Co.?)

  9. Lobosynthese

    Wow!! Da bin ich ja grad noch mal einer Kugel entkommen! ich war schon drauf und dran morgen Twitter, Facebook und co einzubinden…
    Ich hoffe da gibts bald eine Lösung! Finds halt echt albern. Haben die Betreiber von Social Netzwerken den dazu garnichts zu sagen??Ich kann jetzt nur hoffen das ich den Artikel falsch verstanden habe….. O_o

    1. Perun

      @Vincent,

      Bullshit! Wenn man im Impressum mit der vorgegeben "Textpassage" drauf hinweist sollte das kein Problem sein!!!

      schön wär’s wenn es wirklich so wäre.

  10. Papa Bodehase

    Mal ehrlich: diese ganzen Buttons zu den SocialMedia-Diensten sind doch als Leser eines Blogs ziemlich lästig. Mir/uns jedenfalls schon…

    Mal ganz davon abgesehen, daß diese vielen unnötigen Buttons und Grafiken die Seiten langsam machen.

    Ich mag die Buttons nicht wirklich!

  11. Stefan

    So, dann schaue ich doch mal wer solch böse Facebook-Fanpages hat und des weiteren diese bösen Buttons einsetzt. Also ab 150€ pro Abmahnung wäre ich einverstanden, müsste nun nur noch einen passenden Anwalt finden. :mrgreen: 😆

  12. datenkind

    Ich hege Gedanken an Taten, die mit dem StGB nicht vereinbar sind. Jetzt mal ehrlich, wo soll das noch hinführen? Mir reichts mit diesen Amateuren langsam. Ich fordere von diesen „Kritikern“ auch erträgliche Lösungen. Das Larifari können die sich ansonsten schenken, Website-Betreiber bedrohen ist keine Leistung, sondern armseelig.

  13. Dieter Caspar

    Wenn ich mir diesen Blog hier so betrachte, ist dieser Blog ja selber abmahnfähig. Hat ja selber oben die Social Button und noch nicht mal eine Datenschutzerklärung.

    Beste Grüße
    Dieter

    1. Perun

      Lieber Dieter,

      Wenn ich mir diesen Blog hier so betrachte, ist dieser Blog ja selber abmahnfähig.

      was möchtest du uns mit diesem Satz sagen?

      Hat ja selber oben die Social Button

      Hmmm, zeige mir bitte wo ich behauptet hätte ich würde keine social Buttons einsetzen.

      und noch nicht mal eine Datenschutzerklärung.

      https://www.perun.net/impressum/#facebook

  14. Pingback: Facebook, Google, Twitter: statische Buttons | WordPress & Webwork

  15. Pingback: 16 Social Media Icon Sets zur Nutzung in statischen Social Media Buttons » Frisch Inspiriert

  16. Pingback: .mactomster | Und tschüss! Abschied von Social-Plugins

  17. Susi

    Hallo!
    Ich arbeite gerade an meiner noch unveröffentlichten Webseite (schreibe gerade den Datenschutz) – auch wenn mein Anwalt ein Äuglein drauf haben wird, wollt ich mich vorab informieren, was es denn nun auf sich hat, mit den Social Buttons, weil ich da eben schon mal was aufgeschnappt habe.
    Jetzt habe ich das gelesen und beschlossen, keine solchen Buttons einzubauen.

    Ich danke ganz herzlich für die gute Information und hoffe, es ist ok, dass ich einen Link auf diesen Blog-Eintrag gesetzt habe.
    Liebe Grüße
    Susi

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.